Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

In Late ShowHugh Grant spricht über Corona-Erkrankung: "Sehr seltsames" Syndrom

Schauspieler Hugh Grant berichtete in der "Late Show with Stephen Colbert" über "schreckliche Schweißausbrüche", die wirklich "peinlich" waren. Als er auch noch seinen Geruchssinn verloren habe, sei er "panisch" geworden.

Schauspieler Hugh Grant
Schauspieler Hugh Grant © APA/AFP/Eli Gorostegi
 

Der britische Star Hugh Grant (60, "Notting Hill", "Bridget Jones") und seine Ehefrau Anna Eberstein waren nach Angaben des Schauspielers mit dem Coronavirus infiziert. Es habe im Februar mit einem "sehr seltsamen" Syndrom begonnen, erzählte Grant in der "Late Show with Stephen Colbert" per Videoschaltung aus London in der Nacht zum Mittwoch im US-Fernsehen.

Grant berichtete über "schreckliche Schweißausbrüche", die wirklich "peinlich" gewesen seien. Seine Augäpfel hätten sich "drei Nummern zu groß" angefühlt, dazu das Gefühl, als ob ein "riesiger Mann, jemand wie Harvey Weinstein", auf seiner Brust sitzen würde, sagte er mit Blick auf den inzwischen wegen Sexualverbrechen verurteilten Hollywood-Mogul. Als er auch noch seinen Geruchssinn verloren habe, sei er "panisch" geworden. Er habe an Blumen und an Mülleimern gerochen und sich das Parfüm seiner Frau ins Gesicht gesprüht, aber nichts riechen können, sagte Grant mit einem Augenzwinkern.

Der fünffache Vater ist derzeit in der Thriller-Miniserie "The Undoing" an der Seite von Nicole Kidman zu sehen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.