Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Von Schwarzenegger bis StreisandStars feiern Wahlsieg von Biden und Harris

"Ich bin für Sie, weil Ihr Erfolg der Erfolg des Landes ist", richtet Arnold schwarzenegger dem Wahlsieger Joe Biden aus. Auch die gewählte Vizepräsidentin Kamala Harris bekommt Lob von vielen Prominenten.

Arnold Schwarzenegger ist Republikaner, hatte sich zuletzt aber von US-Präsident Donald Trump distanziert und freut sich nun für Joe Biden © AP
 

Mit Jubel, Freudentränen, Dankbarkeit und Erleichterung haben zahlreiche Stars in den USA auf den Sieg von Joe Biden und Kamala Harris bei der US-Präsidentschaftswahl reagiert. "Glückwunsch, Joe Biden und Kamala Harris und unser geliebtes Land!", schrieb die Schauspielerin Barbra Streisand. "Ehrlichkeit und Integrität haben gewonnen."

Auch Arnold Schwarzenegger (73) reagierte nach einer gut überstandenen Herz-Operation vor wenigen Wochen erfreut. Via Twitter gratulierte der gebürtige Österreicher dem gewählten US-Präsidenten und der gewählten Vize-Präsidentin. "Ich sage dies nach jeder Wahl und ich wiederhole das, weil es einige Leute gibt, die es mehr denn je hören müssen: Ich bin für Sie, weil Ihr Erfolg der Erfolg des Landes ist." Von 2003 bis 2011 war der fünffache Vater Gouverneur von Kalifornien, danach ging er wieder vor die Kamera und engagiert sich weiter politisch, unter anderem in Sachen Umweltschutz.

Traditionell ist Schwarzenegger Republikaner, hatte sich zuletzt aber von US-Präsident Donald Trump distanziert. Im September verlinkte er auf Instagram ein Video, in dem er gemeinsam mit der früheren First Lady Michelle Obama zum Wählen aufrief. Auch wünschte er der demokratischen Vize-Kandidatin Harris viel Glück im Wahlkampf.

Musiker John Legend bedankte sich bei Biden und Harris, dass sie in so "herausfordernden Zeiten" ihrem Land dienen wollten. Schauspielerin Reese Witherspoon sprach von einem "gewaltigen Moment" in der Geschichte der USA. "Heute ist ein guter Tag", schrieb Schauspielerin Jennifer Aniston, und Kollegin Sarah Jessica Parker schrieb: "Das Warten hat sich gelohnt."

"Wir haben es geschafft", kommentierte die Komikerin Amy Schumer. "Weint da noch jemand wie ein Monster?". Unter anderem ihre Komiker-Kollegin Mindy Kaling schloss sich an. "Ich weine und halte meine Tochter", schrieb Kaling bei Instagram zu einem Foto von Kamala Harris. "Schau Baby, sie sieht aus wie wir." Kaling hat genau wie Harris indische Wurzeln.

Julia Louis-Dreyfus, die für ihre Rolle als US-Vizepräsidentin in "Veep" sechs Emmys gewann, gratulierte Harris. "'Madam Vice President' ist nicht mehr länger eine fiktive Figur", schrieb die Schauspielerin bei Twitter zu einem Foto von Harris.

Sängerin Lizzo zeigte sich nach der Verkündung des Wahlsiegs von Biden und Harris bei Instagram mit Freudentränen in den Augen - aber auch mahnend. "Lasst uns mit der Arbeit beginnen, Amerika. Es ist Zeit, die verantwortlichen Menschen zur Rechenschaft zu ziehen. Es ist Zeit, dass sie zuhören. Und es ist Zeit für wirkliche Veränderungen in unserer Politik und unserem Handeln."

Lady Gaga: "Nichts als Liebe für unseren neuen Oberbefehlshaber und die erste Vizepräsidentin, die ins Weiße Haus gewählt wurde" Foto © AFP (JIM WATSON)

In einer emotionalen Twitter-Botschaft gab Popstar Lady Gaga ihrer Freude über Bidens Wahlsieg Ausdruck: "Joe Biden, Kamala Harris und das amerikanische Volk: Ihr habt der Welt soeben einen der größten Akte der Güte und des Mutes geschenkt, den die Menschheit je gesehen hat. Nichts als Liebe für unseren neuen Oberbefehlshaber und die erste Vizepräsidentin, die ins Weiße Haus gewählt wurde." Die Musikerin hatte den demokratischen Kandidaten im Wahlkampf unterstützt - unter anderem mit einem gemeinsamen Auftritt im umkämpften Bundesstaat Pennsylvania.

Basketball-Star LeBron James dankte auf Twitter den Menschen in der Metropole Philadelphia, die den Wahlausgang zugunsten Bidens im Bundesstaat Pennsylvania entschieden hatte. "An alle Freunde, Feinde und anderen: DANKE DANKE DANKE!", schrieb James. "Lasst uns feiern!"

"Danke BIPOC", schrieb die Schauspielerin Alyssa Milano bei Twitter unter Verweis auf schwarze, indigene und andere nicht-weiße Wähler, die Biden in großer Zahl ihre Stimme gegeben hatten. "Danke, dass ihr uns gerettet habt. Wieder einmal."

Eine ganze Salve an Tweets feuerte die Pop-Legende Cher ab, nachdem mehrere US-Sender Biden zum gewählten Präsidenten erklärt hatten. "Oh mein Gott, er hat es geschafft, sie hat es geschafft, sie haben es geschafft", schrieb Cher. "Dies ist ein Wirklichkeit gewordener Traum", twitterte sie später. "Amerika ist wieder ein Teil der Welt."

In ihrer Glückwunsch-Botschaft an Biden und seine Vizekandidatin Kamala Harris verpasste Sängerin Alicia Keys dem unterlegenen Amtsinhaber Donald Trump einen Seitenhieb: "Wir werden den Hass nicht gewinnen lassen! Wenn wir zusammenstehen, gewinnen wir!", schrieb sie bei Twitter - und blickte bereits in die Zukunft: "Die eigentliche Arbeit beginnt jetzt!"

Trocken kommentierte der britische Schauspieler und "Borat"-Macher Sacha Baron Cohen die Wahlentscheidung der US-Bevölkerung: "Die Kandidaten haben einen Wahlkampf geführt. Die Bevölkerung hat gesprochen. Das Votum ist klar. Präsident Biden wird am 20. Jänner ins Amt eingeführt. Die Demokratie funktioniert."

 

Kommentare (2)
Kommentieren
westadam
3
11
Lesenswert?

...

Arnold is numero uno...

Lodengrün
1
31
Lesenswert?

Was man Schwarzenegger

hoch anrechnen muss. Er hat nie ein Hehl über seine Abneigung Trump gegenüber gezeigt. Und das von Beginn was ihm sicher, auch im demokratischen Kalifornien. nicht nur Freunde brachte. Er hat ihn kritisiert. Wenn man dagegen die Kreuzkriecher ansieht die heute immer schon Gegner sein wollten.