Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Andrea BocelliStartenor völlig verzweifelt: Er verlor seinen Hund auf einer Bootstour

"Wir sind besorgt und leiden für diese schutzlose Kreatur und ihr Schicksal", schreibt Andrea Bocelli auf seiner Facebook-Seite. Sein geliebter Hund ging auf einer Bootstour vor Sardinien verloren. Große Hoffnung auf ein Happy End gibt es wohl nicht mehr.

© FB/Bocelli
 

Der italienische Startenor Andrea Bocellli hat bei einer Bootstour vor Sardinien seine Hündin "Pallina" verloren. Er richtete einen Appell an seine Fans per Facebook, in der Hoffnung, den kleinen Windhund wiederzufinden. Das Tier verschwand im Meer des Golfes Aranci im Norden Sardiniens, schrieb Bocelli, der auf Facebook Bilder des Hundes postete.

"Wir sind besorgt und leiden für diese schutzlose Kreatur und ihr Schicksal. Wir hoffen, positive Nachrichten zu erhalten, die uns das Herz öffnen würden. Wir wären dafür dankbar", schrieb der Tenor, der Kontaktdaten für eventuelle Meldungen angab.

Die Küstenwache Sardinien und lokale Tierschutzverbände sowie Bademeister auf den Stränden beteiligten sich an der Suche nach dem Hund, die jedoch zu keinen Resultaten führte. "Wir danken den vielen Freunden und unbekannte Personen, die Verständnis und Sensibilität bewiesen haben. Sie haben die Suche sowohl persönlich als auch auf Social Media unterstützt", schrieb Bocelli, der sich wenig Hoffnung macht, dass "Pallina" wieder auftauchen könnte. So veröffentliche er am Sonntag eine Art Abschiedsbrief an seine "Pallina":

Der Appell Bocellis wurde von der Präsidentin von Italiens Tierschutzverband ENPA, Carla Rocchi, geteilt. Der Tenor musste jedoch auch Kritik hinnehmen. Hunde sollten an Bord von Booten besonders rigoros beaufsichtigt werden, kritisierten Hundeliebhaber.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren