Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Vom Almtal ins SpitalPolizeieinsatz in Jagdhütte: Welfenprinz will Exekutive klagen

Exekutive bestätigte "Amtshandlung bezüglich eines Gesundheitszustandes". Ernst August von Hannover soll nach Auseinandersetzung mit Polizei ins Spital eingeliefert worden sein.

Prinz Ernst August von Hannover
© AP
 

Welfenprinz Ernst August von Hannover ist in den frühen Morgenstunden des 15. Juli nach einer Auseinandersetzung mit der Polizei ins Landeskrankenhaus Vöcklabruck eingeliefert worden. "Es hat ein Amtshandlung bezüglich des Gesundheitszustandes gegeben", demnach dürfe man nicht mehr sagen, auch wenn es sich um eine bekannte Person handle, informierte Polizeisprecher Michael Babl.

Die "Kronen-Zeitung" hat am Donnerstag von dem Zwischenfall im Jagdhaus des 66-Jährigen in Grünau im Almtal berichtet. Bei der Polizei war in der Nacht auf Mittwoch ein Notruf eingegangen, wonach sich der Anrufer in einer Notsituation befinde und dringend Hilfe benötige, bestätigte Babl. Laut der Zeitung war es der Prinz, der angab, ein Paar wolle ihn ermorden. Eine Streife traf Ernst August von Hannover allein im Jagdhaus an, besagtes Paar befand sich im Freien.

In weiterer Folge habe sich der Urenkel des letzten deutschen Kaisers Wilhelm II. sehr aggressiv verhalten, Beamte dürften ihn auch am Boden fixiert haben. Auf Anweisung eines hinzugerufenen Arztes wurde er ins Spital gebracht. Der Prinz wiederum behauptete in der "Kronen Zeitung", dass er von Polizisten geschlagen worden sei und drohte mit einer Klage.

Kommentare (13)

Kommentieren
georgXV
0
43
Lesenswert?

???

völlig losgelöst von seiner Herkunft und seinen finanziellen Möglichkeiten, würde ich sagen, er ist ein sehr kranker und armer Mensch ...

Ragnar Lodbrok
0
44
Lesenswert?

der Pinkelprinz...

...ein Choleriker...

Buero
6
58
Lesenswert?

Dank und Respekt der Kleinen Zeitung

dass sie diesen kranken Mann nicht bloßgestellt hat, wie die Krone. Das Doppelspiel der Krone gibt vor, den Mann gegen die Polizei zu schützen und stellt ihn gleichzeitig mit fürchterlichen Fotos bloß, sodass der Dümmste kapiert, dass der Mann krank ist und die Polizei natürlich diesen Mann nicht mißhandelt hat. Maximal hat die Polizei ihn unter Anwendung von Gewalt vor sich selbt geschützt.

X22
6
29
Lesenswert?

So ein Kommentar, auch wenn es gut gemeint ist, hat auch seine Schattenseiten

einige werden es wohl nicht aushalten und zur Krone switchen um ein paar Bilderl anzuschauen

lieschenmueller
1
35
Lesenswert?

Seltsam ist, dass Menschen, die vermeintliche Startvorteile im Leben mit bekommen haben,

es nicht glücklicher und besser bewältigen als Otto-Normalverbraucher. Sehr oft im Gegenteil.

JL55
2
24
Lesenswert?

...der Mensch lebt nicht nur von (überreichlich vorhandenem) Brot allein,

sondern auch von der Anlage seiner Psyche...

Buero
10
21
Lesenswert?

Dank und Reespekt,

Dass sie diesen kranken Mann nicht bloßgestellt wie die Krone. Doppelspiel der Krone, sie gibt vor, den Mann gegen die Polizei zu schützen und stellt ihn gleichzeitig mit fürchterlichen Fotos bloß, sodass der Dümm kapiert, dass der Mann krank ist.

FB4
0
49
Lesenswert?

Der Prinz

sollte einfach über sich nachdenken, da wäre er lange genug beschäftigt!!!!!!

Helmut67
0
51
Lesenswert?

Die Kleine Zeitung

Schmeichelt 😁der Herr Prinz schaut ein wenig verlebt aus😁Fotos anderer Medien zeigen das 😁😁😁

Hieronymus01
1
34
Lesenswert?

Sommerlich.

Da haben die Medien wieder was zu schreiben.

BernddasBrot
1
55
Lesenswert?

Der Prügelprinz

ist wieder da.......chapeau....

georgXV
3
77
Lesenswert?

???

betreutes Wohnen wäre vielleicht die beste Lösung für diesen Herren, bei all den (LEIDER) immer wieder auftretenden Problemen ...

Peterkarl Moscher
0
62
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

Ja aber sehr geschlossenes betreutes Wohnen, er ist und bleibt
ein Ungustl !