Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Artikel versenden

Die "alte" Miss Germany als verspätetes Signal an die Gegenwart

Die Wahl einer 35-jährigen Mutter zur "Miss Germany" ist der treuherzige Versuch, einen anachronistischen Bewerb in die Gegenwart zu holen.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel