AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

"I moch ka PK mehr"Lugner-Pressekonferenz endet in Fiasko

Richard "Mörtel" Lugner hat jemanden gefunden, der beim Wiener Opernball eine Loge mit ihm teilt. Nachdem Lindsay Vonn nach einer Schrecksekunde abgesagt hat, wollte er heute Nachmittag den Ersatz bekannt geben: Die PK endete, bevor sie überhaupt angefangen hatte, in einem Debakel.

Desorganisiert und viel Pech: Richard Lugner 2020 © APA/HERBERT NEUBAUER
 

Nach der Absage der zurückgetretenen US-Skilegende Lindsey Vonn (35) hat Richard Lugner offenbar doch noch einen Gast für den Wiener Opernball am 20. Februar gefunden. "Wir haben die Zusage", verkündete der Baumeister am Donnerstag. Tagelang hatte man auf ein OK aus den Vereinigten Staaten gewartet. Ob der neue Gast nun tatsächlich jene Person aus Kalifornien ist oder ob Richard Lugner mit völlig anderer Begleitung überrascht: Eigentlich wollte Lugner das alles um 14 Uhr bekannt geben.

Doch Minuten bevor es losgehen sollte, erhielt Lugner einen Anruf vom Mangement der Gästin. Live vor den Journalisten erklärte der sichtlich peinlich berührte (ja, das gibt es selbst bei ihm noch) Lugner, dass er nun noch nichts verraten könne. Erst morgen, Freitag, sei es so weit.

Lugner zerknirscht

Das Problem: Der Star hat zwar um Mitternacht zugesagt zu kommen, wollte aber nicht, dass sein Name schon heute bekannt gegeben wird. Einige Journalisten verließen sofort wutentbrannt die Pressekonferenz, einige stellten dennoch ein paar Fragen. Etwa: "Warum lassen Sie sich so papierln?" oder "Ist das alles überhaupt echt oder von Ihnen inszeniert?" Der zerknirschte Lugner versuchte die eingeladenen Anwesenden zu beruhigen, bat inständig um Verständnis und sagte unter anderem: "I moch ka PK mehr".

Von Pam Anderson bis Kim Kardashian: Lugners Opernballgäste

Neben Elle Macpherson beehrten in den vergangenen Jahren unter anderem Sophia Loren, Pamela Anderson, Paris Hilton und Kim Kardashian den Baumeister.

dapd

Er darf beim Wiener Opernball, der wohl wichtigsten und glamourösesten gesellschaftlichen Veranstaltung des Landes, einfach nicht fehlen: Richard Lugner - Baumeister, Society-Faktotum und (zweifacher) Kandidat für die Bundespräsidentschaft.

Bereits seit den 1990er-Jahren wird "Mörtel" - hier auf einem Archivbild mit Ex-Gattin Christina "Mausi", Tochter Jacqueline und Ex-Schwiegersohn Helmut Werner - von prominenten Stars zu Österreichs Staatsball begleitet. Zu Gast waren in diesen ersten Jahren unter anderem Sophia LorenRaquel Welch und Faye Dunaway.

Jacqueline Bisset (rechts) und Nadja Abdel "Naddel" Farrag (links) hießen im Jahr 2000 die Gäste von Richard und Christina Lugner (Mitte).

2001 hieß es "ein Engel für Richard": Farrah Fawcett, bekannt aus "Drei Engel für Charlie", kam zum Society-Event.

Ein Jahr später wagte Lugner mit der italienischen Filmikone Claudia Cardinale den Walzerschritt.

Hätten Sie die Dame ohne ihrem berühmten roten Badeanzug erkannt?

Pamela Anderson, dank der Rettungsschwimmer-Serie "Baywatch" das Sexsymbol der 1990er-Jahre, ...

... tauschte dann 2003 Bussis mit dem Baumeister aus.

2004 war die US-Schauspielerin Andie MacDowell eingeladen, ...

... ein Jahr darauf hieß Lugners Gast in der Opernball-Loge Geri Halliwell (Spice Girls). 

"Baywatch", die zweite: Carmen Electra (2006).

2007 stellte Lugner seinen Stargast bei der alljährlichen Pressekonferenz im Vorfeld sogar mit einer Karikatur vor: Hotelerbin und It-Girl Paris Hilton.

Ein irgendwie schräges Paar, finden Sie nicht?

Mit Burlesque-Star Dita Von Teese wurde es 2008 glamourös. Die blonde Dame an der anderen Seite des Society-Löwen ist übrigens Bettina "Hasi" Kofler. Haben Sie aber sicherlich erkannt!   

Ganz kuschelig mit "Desperate Housewife" Nicolette Sheridan, 2009.

Das "Trio infernale" im Jahr 2010: Lugner, Helmut Werner und Deutschlands Pop-Titan Dieter Bohlen.

Larry Hagman aus der TV-Kultserie "Dallas" mit Lugners damaliger "besserer Hälfte" Anastasia "Katzi" Sokol im Jahr 2011.

Lugner tanzte indes mit der schönen marokkanischen Herzensbrecherin Karima el-Mahroug. Die junge Dame hatte als "Ruby Rubacuori" Italiens Medienzampano und Ministerpräsident Silvio Berlusconi bezirzt - und fast zu Fall gebracht. 

Küsschen gefällig? 2012 wurde es dann mit dem dänischen Ex-Model Brigitte Nielsen ganz heiß.

Im selben Jahr entstand auch dieses, nun ja, außergewöhnliche Bild (von links): Christina Lugner, Jaqueline Lugner, Anastasia "Katzi" Sokol, Richard Lugner, Brigitte Nielsen, Roger "Mein Name ist Bond, James Bond" Moore mit Ehefrau Kristina Tholstrup und Helmut Werner.

2013 kam der umtriebige Baumeister und Politiker in Begleitung von Italiens Diva Gina Lollobrigida und Schauspielerin Mira Sorvino zum "Ball der Bälle". Lollobrigida hätte bereits 1991 kommen sollen, sagte aber wegen des Golfkriegs ab.  

Im Jahr 2014 war dann ein echter Superstar in Wien zu Gast: Kim Kardashian - auch wenn man ja eigentlich nie so genau weiß, warum Kardashian eigentlich so berühmt ist.

Elisabetta Canalis, für einige Jahre die Frau an der Seite von Hollywoods Superstar George Clooney, im Jahr 2015 mit Richard und Cathy "Spatzi" Lugner

Beim flotten Tänzchen kam es dann sogar zu einem kurzen Busenblitzer - einer der größeren "Skandale" der jüngeren Opernball-Vergangenheit.

Ganz züchtig ging es mit Ex-Kinderstar Brooke Shields über die Bühne.

Schauspielerin Goldie Hawn hat Richard Lugner zum Opernball 2017 begleitet. Für den Film "Die Kaktusblüte" gewann Hawn 1970 den Oscar und den Golden Globe. Sie ist die Mutter der Schauspieler Kate und Oliver Hudson. 

APA/HERBERT PFARRHOFER

2018 kam Melanie Griffith in die Wiener Staatsoper. Offenbar ohne große Starallüren "Sie ist lustig, sie ist freundlich, sie ist pünktlich, sie macht Schmähs", sagte Lugner später über seinen Gast.

APA/HERBERT PFARRHOFER
1/28

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Planck
0
0
Lesenswert?

Naja,

es gibt überall auf der Welt hübsche Platzln.
Aber es gibt natürlich überall auf der Welt auch z'viele Leut' und z'wenig Menschen. So gesehen isses eigentlich eh wurscht, wo ma is *gg

Antworten
KarlZoech
6
51
Lesenswert?

Lugner ist ein tüchtiger Geschäftsmann, der mit seinen oft lächerlichen Kasperliaden

im Gespräch bleibt, als viel kostenlose Medienpräsenz bekommt; müsste er diese bezahlen, so wär das teuer.

Allerdings: "In Würde älter werden", das wird wohl niemals jemand mit Herrn Lugner in Zusammenhang bringen.

Vor allem: Ob Herr Lugner - oder sonst wer - auf den Opernball geht und mit wem, das ist mir sowas von wurscht.

Antworten
Irmiernst
1
11
Lesenswert?

wurscht?

immerhin ist ihnen die G'schicht einen Kommentar wert ;-)

Antworten
lieschenmueller
1
12
Lesenswert?

... und mit wem

Da würde mir ein Pärchen einfallen, das heuer Zeit hätte.

Mit Ruderleiberl und Chips vor dem Fernseher wird es heuer nicht so würdevoll wie Februar 2019. Etwas später kam der Wonnemonat Mai.

Aber wahrscheinlich sitzen die ohnehin in irgendjemands Loge.

Antworten
Geerdeter Steirer
2
15
Lesenswert?

Ja, ...........@KarlZoech

Super interpretierter Kommentar von dir, ich muß mich jedoch vor lachen "zerwutzeln" weil's schon mächtig lächerlich von ihm ist mit den kasperlhaften Aktionen..........

Antworten
jaenner61
18
19
Lesenswert?

und wer bringt sonst noch alle jahre

wirkliche promis (und nicht irgendwelche möchtegern promis aus der dritten reihe)!auf den opernball?

Antworten
erstdenkendannsprechen
6
18
Lesenswert?

und müssen unbedingt irgendwelche us-promis

auf dem opernball sein? wird der dadurch besser oder billiger?

Antworten
gonde
13
47
Lesenswert?

Langsam aber sicher, geht mir der Lugner auf den Zeiger!

Wie kann man sich nur so zum Kasperl machen.

Antworten
fortus01
3
58
Lesenswert?

ich glaube,

er will gerne der Kasperl sein, außerdem:
Wie sonst kriegt man soviel (unbezahlte) mediale Präsenz und Eigenwerbung?

Antworten
Kommentare 26-34 von 34