AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Rechte an ihren AlbenTaylor Swift stinksauer: Bieber-Manager kauft ihr altes Musiklabel

US-Sängerin Taylor Swift bezeichnet es als "Worst-Case-Szenario": US-Unternehmer Scooter Braun hat mit dem Kauf des Labels auch die Rechte an Swifts Alben übernommen.

Taylor Swift
Taylor Swift © Chris Pizzello/Invision/AP
 

US-Sängerin Taylor Swift (29, "You Need To Calm Down") zeigt sich wütend über den Verkauf ihres früheren Plattenlabels Big Machine an den Manager von Justin Bieber (25). Die Übernahme der unabhängigen Firma durch den US-Unternehmer Scooter Braun (38) sei ihr "Worst-Case-Szenario", schrieb die Sängerin am Sonntag auf der Online-Plattform Tumblr.

Swift hatte zwischen 2006 und 2017 ihre ersten sechs Studioalben bei Big Machine herausgebracht, bevor sie zu Universal Music wechselte. Sie wirft Braun vor, sie jahrelang online gemobbt zu haben.

Nach US-Medienberichten erwarb eine Holding Brauns das Label Big Machine für rund 263,62 Millionen Euro - und damit auch die Rechte an Swifts Alben. Zwar habe sie sich damit abgefunden, dass ihr altes Plattenlabel vorgehabt habe, ihren Musikkatalog zu verkaufen, schreibt Swift bei Tumblr. Sie habe aber nicht mit Braun als Käufer gerechnet. Ihr musikalisches Erbe gehe nun an jemanden, der versucht habe, es zu zerstören, schrieb Swift weiter.

Bieber verteidigte unterdessen seinen Manager auf Instagram. "Scooter hat hinter dir gestanden, seit du mir gnädigerweise erlaubt hast, als Opener für dich aufzutreten", schrieb Bieber in Bezug auf eine Tour im Jahr 2009. "Weder Scooter noch ich haben irgendetwas Negatives über dich zu sagen. Wir wollen wirklich das Beste für Dich", so der Sänger.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Hey Taylor. First of all i would like to apologize for posting that hurtful instagram post, at the time i thought it was funny but looking back it was distasteful and insensitive.. I have to be honest though it was my caption and post that I screenshoted of scooter and Kanye that said “taylor swift what up” he didnt have anything to do with it and it wasnt even a part of the conversation in all actuality he was the person who told me not to joke like that.. Scooter has had your back since the days you graciously let me open up for you.! As the years have passed we haven’t crossed paths and gotten to communicate our differences, hurts or frustrations. So for you to take it to social media and get people to hate on scooter isn’t fair. What were you trying to accomplish by posting that blog? seems to me like it was to get sympathy u also knew that in posting that your fans would go and bully scooter. Anyway, One thing i know is both scooter and i love you. I feel like the only way to resolve conflict is through communication. So banter back and fourth online i dont believe solves anything. I’m sure Scooter and i would love to talk to you and resolve any conflict, pain or or any feelings that need to be addressed. Neither scooter or i have anything negative to say about you we truly want the best for you. I usually don’t rebuttal things like this but when you try and deface someone i loves character thats crossing a line..

Ein Beitrag geteilt von Justin Bieber (@justinbieber) am

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.