AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Heftige KritikDie Babyparty von Herzogin Meghan kostete 500.000 Dollar

Für eine kostspiele Babyparty nach New York jetten - das stößt den Briten sauer auf. Ein Moderator hat die hochschwangere Herzogin Kate mit Maria Antoinette verglichen.

Herzogin Meghan
Wieder einmal unter Beschuss: Herzogin Meghan © AP
 

"Not amused" dürfte die hochschwangere Herzogin Meghan über den Vergleich mit Maria Antoinette sein, den der britische Moderator Piers Morgan nun angestellt hat. "Sie muss vorsichtig sein. Wir wollen nicht, dass sie sich zueiner neuen Marie Antoinette entwickelt."

Die französische Königin soll, bevor sie im Zuge der französischen Revolution auf dem Schafott hingerichtet wurde, gesagt haben: "Wenn sie kein Brot haben, dann sollen sie doch Kuchen essen." Ob das tatsächlich stimmt, ist unklar, aber der Satz steht seitdem sinnbildlich für das Unverständnis der Adeligen gegenüber den Problemen der Bevölkerung.

Einmal nach New York jetten

Der Moderator kritisierte die Frau von Prinz Harry schon öfter, dieses Mal für die Babyparty, die die Mama in spe in New York geschmissen hat. Das Fest für das ungeborene Kind soll nämlich 500.000 Dollar gekostet haben. Ausgerichtet haben die so genannte Baby-Shower-Party ihre Freundinnen Amal Clooney und Serena Williams. Eine Nacht in der Grant Penthouse Suit im  Fünf-Sterne-Hotel, in dem Meghan mit ihren engsten Gästen nächtigte, kostet allein schon 75.000 Dollar, 100.000 Dollar soll der Privatjet gekostet haben. Obwohl die Freunde einen Teil der Kosten übernommen haben, sorgt diese Party für Unmut bei den Briten.

Sie zeigt stolz ihren Babybauch: Ganz schön schwanger: Herzogin Meghan

Wie eine Schneekugel: Zur Galaveranstaltung des Theaterdramas "The Wider Earth" erschien Herzogin Meghan hochschwanger ...

(c) APA/AFP/POOL/HEATHCLIFF O´MALLEY (HEATHCLIFF O´MALLEY)

... in einem weißen Rollkragenkleid von Calvin Klein.

(c) APA/AFP/POOL/HEATHCLIFF O´MALLEY (HEATHCLIFF O´MALLEY)

Sogar der Bauchnabel war an der Seite von ihrem Mann Prinz Harry zu sehen.

(c) APA/AFP/POOL/HEATHCLIFF O´MALLEY (HEATHCLIFF O´MALLEY)

Den Mantel trug sie auch schon, als sie noch nicht schwanger war. Damals konnte sie ihn wohl noch zuknöpfen.

(c) APA/AFP/POOL/HEATHCLIFF O´MALLEY (HEATHCLIFF O´MALLEY)

Hat sie die weißen Hemden ihres Mannes aus dem Schrank geholt?

(c) APA/AFP/TOLGA AKMEN (TOLGA AKMEN)

In einem schicken Seiden-Chiffon-Kleid von Oscar de la Renta tauchte sie vor wenigen Tagen im englischen Bristol auf.

 

(c) AP (Marc Giddings)

Auch bei den jungen royalen Fans kommt sie gut an.

(c) APA/AFP/POOL/MARC GIDDINGS (MARC GIDDINGS)

Am 6. Mai brachte Meghan einen gesunden Buben zur Welt.

(c) AP (Heathcliff O´Malley)

Viel Spaß mit den weiteren Bildern.

(c) AP (Heathcliff O´Malley)
(c) AP (Heathcliff O´Malley)
(c) AP (Heathcliff O´Malley)
(c) AP (Heathcliff O´Malley)

Meghan zeigt sich hier bei den Endeavour Fund Awards in einem Ensemble mit Schlitz von Givenchy.

(c) APA/AFP/TOLGA AKMEN (TOLGA AKMEN)
(c) APA/AFP/TOLGA AKMEN (TOLGA AKMEN)
(c) AP (Toby Melville)
(c) APA/AFP/POOL/MARC GIDDINGS (MARC GIDDINGS)
(c) AP (Marc Giddings)
(c) AP (Jon Bond)
(c) APA/AFP/NIKLAS HALLEN (NIKLAS HALLEN)
(c) APA/AFP/NIKLAS HALLEN (NIKLAS HALLEN)
(c) APA/AFP/NIKLAS HALLEN (NIKLAS HALLEN)
(c) APA/AFP/POOL/EDDIE MULHOLLAND (EDDIE MULHOLLAND)
(c) APA/AFP/POOL/EDDIE MULHOLLAND (EDDIE MULHOLLAND)
(c) APA/AFP/POOL/EDDIE MULHOLLAND (EDDIE MULHOLLAND)
1/24

Die opulente Feier, die gleich mehrere Tage gedauert hat, würde "prahlerisch" wirken und keinen guten Eindruck machen. "Ich bin mir sicher, dass auch die Queen deswegen besorgt ist", sagte der Moderator zur "Daily Mail".

Meghan und Harry: "Baby kommt bis Anfang Mai"

Großer Medienrummel um Meghan und Harry: Die beiden besuchten am Montag eine Wohltätigkeitsorganisation und einen Sozialmarkt in Birkenhead im Nordwesten von England.

APA/AFP

Dabei verriet Meghan gegenüber einer Gruppe von Volksschülern: "Sie sagte, sie sei im sechsten Monat schwanger und werde voraussichtlich Ende April, Anfang Mai entbinden".

APA/AFP

Die neunjährige Kitty Dudley sagte nach ihrem Austausch mit der Herzogin von Sussex: "Ich habe sie gefragt, ob sie ein Mädchen oder einen Buben bekommt und sie sagte, sie wisse es nicht."

APA/AFP

Mehr Bilder vom Besuch der Royals...

APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
APA/AFP
1/60

"Reichtum nicht unter die Nase reiben"

"Die absolut wichtigste Regel der Royals ist es, den Menschen ihren Reichtum nicht unter die Nase zu reiben", twitterte Morgan.

Was ihm noch aufstößt: Dass der Kensingtonpalast ausgerechnet in der Zeit, in der Meghan in New York ihre Party zelebrierte, daran erinnerte, dass 73 Prozent der ärmsten Familien Großbritanniens ihre Kinder nicht ernähren können, hält er zudem für heuchlerisch.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

lissilein
6
9
Lesenswert?

tolle recherche

es ist schon lange bewiesen das der brot und kuchen satz nicht von marie antoinette stammt...

Antworten
Aurelia22
21
9
Lesenswert?

Es wäre echt toll

wenn die Medien endlich einmal aufhören Meghan anzugreifen. Ich finde das mehr wie schei.e eine Hochschwangere Frau bei jeder Gelegenheit mit jeden pimperlitzchen niederzureißen. Schämt euch endlich mal. Was hat den der Prinz alles für Schandtaten geleistet? Niemand regt sich drüber auf. Sie muss eine Heilige sein oder was, nur weil sie nicht königlich geboren wurde und kein Mann ist? Wiederholt nicht die Geschichte von Prinzessin Diana. Lasst das junge Paar endlich in Ruhe!!!!!

Antworten