''Mission Impossible''-DrehCruise lässt sich von einem gebrochenen Knöchel nicht aufhalten

Vor über einem halben Jahr brach sich der Filmstar bei Dreharbeiten den Knöchel. In London wurde der Schauspieler bei neuen Stunt-Aufnahmen gesichtet - obwohl der Knöchel noch immer nicht vollständig geheilt ist.

Trotz Verletzung im Stunt-Einsatz: Tom Cruise © AP
 

Ein nicht verheilter Knöchelbruch kann "Mission:Impossible"-Star Tom Cruise (55) nicht aufhalten.  In der britischen Graham Norton Show erklärte Cruise, dass sein gebrochener Knöchel noch immer nicht verheilt ist. Dieser Tage wurde er laut "Sun" in London bei Stunts für den neuen "Mission: Impossible"-Film gesehen.

Der Unfall war im vorigen August bei den Dreharbeiten in London bei einem Stunt den Fuß passiert. Regisseur Christopher McQuarrie musste eine Drehpause einlegen. Im November filmte das Team dann auf der berühmten norwegischen Felsplattform Preikestolen, die hoch über den Lysefjord herausragt.

Das ist der Titel des neuen Films

Ende Jänner verriet der US-Schauspieler den "Mission: Impossible 6"-Titel mit dem Foto einer Filmklappe mit der Aufschrift "Mission Impossible: Fallout" und der Angabe "Sommer":

Get ready. #MissionImpossible

Ein Beitrag geteilt von Tom Cruise (@tomcruise) am

Ein weiteres Foto zeigt Cruise bei einem Stunt, bei dem er sich außen an einem fliegenden Helikopter festklammert. Für die sechste Folge hätten sie "noch einmal nachgelegt", schrieb Cruise. Der Agenten-Thriller soll Ende Juli in den USA und Anfang August in Deutschland anlaufen.

 

In der sechsten Folge der "Mission Impossible"-Reihe spielen neben Cruise auch Henry Cavill, Rebecca Ferguson, Angela Bassett und Alec Baldwin mit.

Kommentieren