Deutscher Filmpreis Triumph für "The Square" in Berlin

Die Filmwelt blickt nach Berlin: Josef Hader ging leer aus, für "Vor der Morgenröte" gab es aber den Publikumspreis. Mit dabei: Peter Simonischeck, Wim Wenders, Julie Delpy und viele berühmte Kolleginnen und Kollegen.

Nach der Goldenen Palme in Cannes nun der große Triumph in Berlin: "The Square" von Ruben Östlund ist mit sechs Auszeichnungen der große Abräumer der 30. Europäischen Filmpreise.

AFP/APA

Ebenfalls ausgezeichnet wurden "The Square"-Szenenbildnerin Josefin Asberg sowie Hauptdarsteller Claes Bang.

AFP/APA

Der Däne setzte sich damit gegen Josef Hader durch, der für seine Titelrolle als Stefan Zweig in "Vor der Morgenröte" nominiert gewesen war. Der Episodenfilm von Maria Schrader erhielt stattdessen den Publikumspreis, was Schrader "wirklich nicht erwartet" hat.

AFP/APA

Die eindringlichste Rede hielt Julie Delpy, die für ihren europäischen Beitrag zum Weltkino geehrt wurde.

AFP/APA

Mehr Bilder: Die polnische Regisseurin Anna Zamecka.

AFP/APA

Aleksander Sokurov

AFP/APA

Oriol Tarrago

AFP/APA

Komponist Evgueni Galperine

AFP/APA

Alexandra Borbely

AFP/APA

Maria Schrader

AFP/APA

William Oldroyd

AFP/APA

Erik Hemmendorf

AFP/APA

Peter Simonischek neben Sandra Hüller und der sichtlich gerührten Preisträgerin Alexander Borbely

AFP/APA

Küsschen für Agnieszka Holland

AFP/APA

Volker Schloendorff gratuliert Julie Delpy

AFP/APA

Mehr Bilder zum Durchklicken...

AFP/APA
AFP/APA
AFP/APA
AFP/APA
AFP/APA
AFP/APA
AFP/APA
AFP/APA
AFP/APA
AFP/APA
AFP/APA
AFP/APA
AFP/APA
AFP/APA
AFP/APA
AFP/APA
AFP/APA
AFP/APA
AFP/APA
AFP/APA
AFP/APA
AFP/APA
AFP/APA
AFP/APA
AFP/APA
AFP/APA
AFP/APA
AFP/APA
AFP/APA
AFP/APA
AFP/APA
AFP/APA
AFP/APA
AFP/APA
1/49

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.