Wir LeserTradition und Moderne

Kolumne von Sabrina Lerch, Mitglied des Leserforums.

Sabrina Lerch © 
 

Was mit Gutenbergs Buchdruck begann, hat heute schon fast einen Höhepunkt erreicht. Immer schneller werden Informationen bereitgestellt, Nachrichten in Sekundenbruchteilen um die Welt geschickt. Dazwischen die Zeitung, das geschriebene, analoge Wort. Ein Stück Tradition in der Moderne, das versucht, mit dem Tempo der digitalen Medien mitzuhalten. Als Grafikerin kenne ich diese Problematik nur zu gut, hier rittern die klassischen Printmedien mit Online- und Social-Media-Design.

Auch in der Landwirtschaft ist das Phänomen zu finden. Was vor 60 Jahren noch in wochenlanger Arbeit gemacht wurde, passiert nun in wenigen Tagen. Durch die Technisierung sind wir schneller geworden, getrieben auch durch die geänderten Wetterbedingungen. Was diesen Branchen gemeinsam ist, ist der Spagat zwischen Tradition und Moderne, Geschwindigkeit und Qualität. Um hier das Niveau zu halten, bedarf es engagierter Menschen, die ihren Job nicht nur ausführen, sondern auch leben. Es ist quasi eine Frage der Ehre, eine Verpflichtung gegenüber Lesern und Konsumenten.

sabrina.lerch@leserforum.at

Kommentieren