Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Geplante Öffnung der NachtgastronomieComeback der Disco: Die Nacht hat wieder Fieber

Alles dreht sich um die Silberkugel. Wenn am 1. Juli die Clubs öffnen dürfen und die Tanzflächen bevölkert sind, drängt ein Sound wieder ins Scheinwerferlicht: Disco

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Saturday Night Fever
Es darf wieder getanzt werden: "Saturday Night Fever" mit Karen Lynn Gorney und John Travolta im Jahr 1977 © (c) imago/Cinema Publishers Collection (HA)
 

Die Betriebstemperatur ist zwar gesunken, aber die Nacht hat noch immer Fieber. Und wenn am 1. Juli (voraussichtlich) die Clubs wieder aufsperren dürfen, wird das „Night Fever“ auf die Tanzflächen übergreifen, und verschwitzte Körper werden heftig zucken und zappeln. Vielleicht zu den Klängen von Parov Stelar: „Keep on dancing, dancing, dancing.“
Musik + Tanzen = Disco. Die 60er-Jahre waren verrockt, die 70er verrucht. So sahen das zumindest die Sittenwächter damals. Die Anfänge der Disco-Musik als Lebensstil liegen in der schwul-lesbischen Szene New Yorks. Nachdem 1969 nach Protesten und Unruhen im Greenwich Village („Stonewall Riots“) das Tanzverbot für gleichgeschlechtliche Paare aufgehoben wurde, entwickelte die Community Selbstbewusstsein, und ein Ort, wo das ausgelebt wurde, hieß Discothek.

Kommentare (1)
Kommentieren
Amadeus005
0
0
Lesenswert?

Und was darf man wirklich ab 1.7. und was am 22.7.

Der Artikel bringt ja eher keine Information, sondern Verwirrung. Nachgastro? Aber welche Öffnungszeiten?