AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Susanne kocht mit ...So gelingt eine Erdbeertorte

Ob Muttertag oder beginnende Erdbeersaison: Erdbeertorte begeistert die meisten Naschkatzen. Und keine Sorge, mit diesem Rezept sind sogar Nichtbäcker auf der sicheren Seite.

Wie gut, dass die Erdbeersaison gerade erst beginnt
Wie gut, dass die Erdbeersaison gerade erst beginnt © Susanne Kuttnig
 

Kerstin Poms ist zu bewundern. Die Konditorin schafft es, neben drei Kindern ihrer tiefen Leidenschaft nachzugehen. In der Schwangerschaft wurde aus ihrem Hobby ein Beruf. Der Konditorausbildung folgte die Ausbildung zur Konditormeisterin. Heute betreibt sie von zu Hause aus eine Auftragskonditorei und sieht darin viele Vorteile. Nutznießer sind ihre Kinder und natürlich ihr Mann, der sie tatkräftig in ihrem Werdegang unterstützt hat.

Für uns öffnete sie ihre Konditorei und erzählte aus dem Nähkästchen. Für unsere Torte wurde ein Biskuitteig zubereitet. Hierzu empfiehlt sie, unbedingt flüssige Butter anstatt Öl zu verwenden. Das macht den Teig wesentlich schmackhafter. Außerdem soll die Ei-Zucker-Masse zu Beginn unbedingt 10 Minuten in einer Küchenmaschine geschlagen werden.

Kerstin Poms und Susanne Kuttnig
Kerstin Poms und Susanne Kuttnig Foto © Susanne Kuttnig

Die Creme der Torte wird aus Mascarpone, Schlagobers und Aromen wie Zitrone und Orange aufgepeppt. Klein geschnittene Erdbeeren sorgen für den frischen Fruchtgeschmack. Um der Torte Vollkommenheit zu geben, verweist Poms auf die Verwendung von Tortenhandfolie. Damit kann die Form sehr hilfreich ausgekleidet werden, denn die Folie wird nach der Kühlzeit der Torte von der Creme gezogen und hinterlässt nur eines: eine glatte und kantenfreie Figur. Als Verzierung verwendet Kerstin Poms frische Erdbeeren mit gehackten Pistazien. Wer es aufwendiger haben möchte, setzt auf die Creme noch einen Erdbeerfruchtspiegel auf.

Die Zutaten

Für den Tortenboden:

  • 3 Eier
  • 90 g Feinkristallzucker
  • 1 Prise Salz
  • ½ Pkg. Vanillezucker
  • Abrieb einer unbehandelten Zitrone
  • 60 g Mehl
  • 30 g Stärke
  • 21 g zerlassene Butter

Für die Mascarpone- Sahne-Creme:

  • 250 g Mascarpone
  • 250 g Naturjoghurt 3,6 %
  • 100 g Kristallzucker
  • Saft einer halben Zitrone
  • Saft einer halben Orange
  • 12 Blatt Gelatine
  • 500 g Sahne
  • 350 g Erdbeeren

Weiters: Tortenrandfolie (erhältlich im gut sortierten Fachhandel)

Verzierung: 100 g Erdbeeren in Stücke geschnitten, gehackte Pistazien, ein paar Zitronenmelisseblätter

Auswahl aus der Zutatenliste
Auswahl aus der Zutatenliste Foto © Susanne Kuttnig

Zubereitung:

  • Eine Herzform ausbuttern und bemehlen.

Für den Biskuitteig die ganzen Eier mit Kristallzucker, Salz, Vanillezucker und dem Abrieb der Zitrone ca. 10 Minuten in einer Küchenmaschine (mit Handmixer ca. 15 Minuten) aufschlagen. Danach Mehl und Stärke durch ein Sieb dazusieben und locker unterheben. Die zerlassene handwarme Butter unterheben und danach die Masse in die vorbereitete Form füllen.

Bei 160 °C bis 175 °C Ober/Unterhitze zwischen 25 und 35 Minuten backen. Den Biskuitteig beim Backen beobachten. Per Stäbchenkontrolle testen, ob der Teig fertig gebacken ist. Danach den Teig in der Form auskühlen lassen.

Für die Creme die Gelatine in kaltem Wasser einlegen. Die Erdbeeren waschen, vom Grün befreien und in kleine Würfel schneiden.

Das Schlagobers gemeinsam mit dem Zucker cremig aufschlagen (nicht zu steif). In einer separaten Schüssel den Mascarpone mit Joghurt und den Erdbeerstücken vermengen.

Foto © Susanne Kuttnig

Die Orange und Zitrone auspressen und in einen Kochtopf umfüllen. Zum Orangen/Zitronen-Gemisch die gut ausgedrückte Gelatine geben, erwärmen, durchrühren und bei kleiner Hitze auflösen lassen. Nun ca. 3 EL von dem Mascarpone-Joghurt-Gemisch in die aufgelöste Gelatine geben. Dies trägt zur Abkühlung bei. Danach dieses Gemisch zur restlichen Mascarpone-Joghurt-Masse geben und gut durchrühren. Jetzt die geschnittenen Erdbeeren unterrühren und danach das Schlagobers unterheben und leicht durchrühren. Nun den ausgekühlten Tortenboden in der Herzform zur Hand nehmen. Den Rand der Form mit Tortenrandfolie auskleiden, diese sorgt für einen glatten Rand und schönen Abschluss der Torte. Dann die Creme auf dem Tortenboden verteilen.

Nun die Torte 3 bis 4 Stunden kühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Erdbeeren für die Verzierung vorbereiten. Dazu die Erdbeeren waschen, vom Grün befreien und feinblättrig schneiden. Kurz vor dem Verzehr die Torte auf ein Tortenplateau geben und die Erdbeerblätter gefällig auf der gekühlten Torte verteilen. Mit gehackten Pistazien bestreuen und mit Zitronenmelisseblättern verzieren. Zur besseren Haltbarkeit kann ein fertiges Tortengelee über die Erdbeeren verteilt werden.

Die Dampfgarerin empfiehlt

Erdbeeren lassen sich im Dampfgarer auch schnell zur Marmelade verarbeiten. Das Rezept ist hier zu finden: www.diedampfgarerin.at

 

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren