AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

TOURENTIPPKulinarischer Herbstgenuss im Kemetgebirge

Herbert Raffalt verrät uns seinen neuesten Wandertipp. Diesmal geht es auf die Viehbergalm.

Mit Liebe und Fachwissen bewirtschaftet Marianne Gruber vulgo Ritzinger ihre Hütte © Herbert Raffalt
 

Almraungerl sind eine traditionelle Spezialität aus dem steirischen Ennstal. Von den Sennerinnen gebacken, werden sie beim Almabtrieb an die Zuschauer verteilt. Auf der Viehbergalm, einem schön gelegenen Almendorf hoch über dem Gröbminger Land, werden Raungerl und andere Spezialitäten liebevoll von der ebenso bekannten wie auch beliebten „Ritzinger Marianne“ zubereitet.

Wer seinen Almausflug zur Ritzingerhütte mit einer gemütlichen Wanderung verbinden möchte, besucht noch den nah gelegenen Miesbodensee, einen fast kreisrunden Moorsee, der mit einem ausgedehnten Schwingrasen umgeben ist.

Die Route auf die Viehbergalm Foto © KLZ/Infografik

Die Wanderung beginnt am Parkplatz in Gröbming-Winkel. Von der Kneippanlage im Ortsteil Lend geht es eindrucksvoll durch die wildromantische „Öfenschlucht“, einen Felseinschnitt, der den Stoderzinken von der Kammspitze trennt.

Wir folgen dem Forstweg entlang des Gröbminger Bachs bis zur Rahnstube (1150 m). Hier zweigt der Fußweg Nr. 28 in Richtung Viehbergalm vom Güterweg ab. Nach insgesamt zwei Stunden erreichen wir das kleine Hüttendorf im Kemetgebirge.

Blick über die Viehbergalm Foto © Herbert Raffalt

Nach einer Stärkung marschieren wir weiter in östlicher Richtung zum Miesbodensee. Nach etwa 30 Minuten ist das landschaftliche Kleinod erreicht. Wer jetzt noch über Kraft und Ausdauer verfügt, kann in weiteren zwei Stunden zum Gipfel der Kammspitze aufsteigen. Achtung: Dieser Anstieg ist aber nur geübten Berggehern empfohlen.

DIE TOUR

Ort: Gröbming im Ennstal
Ausgangspunkt: Parkplatz Lend neben der  Kneippanlage in Gröbming-Winkel (880 m)
Gehzeit: zur Viehbergalm 2 Std., zum See 45 Min., 800 Höhenmeter

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.