AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

TOURENTIPPStilles Naturjuwel im Sölktal

Bergführer Herbert Raffalt verrät uns seinen neuesten Wandertipp. Diesmal geht es zum Lemperkarsee.

Kleine, aber feine Naturschönheit in den Schladminger Tauern © HERBERT RAFFALT
 

Der Naturpark Sölktäler, einer von sieben steirischen Naturparks, umfasst auf rund 288 Quadratkilometern die Gemeinde Sölk. Idyllische Bergdörfer, blühendes Almleben, wilde Gebirgsbäche und imposante Berggipfel charakterisieren diesen geschützten Landschaftsraum. Der Naturpark gilt mit seinen landschaftlichen wie auch kulinarischen Schätzen als kleines Paradies. Die heftigen Unwetter der vergangenen Wochen haben auch hier ihre Spuren hinterlassen. Dennoch sind die meisten Ziele zugänglich und auch die Almen haben geöffnet und freuen sich über Besucher. Heute möchte ich eines meiner Lieblingsziele im Sölktal vorstellen.

Die Route zum Lemperkarsee Foto © KLZ/Infografik

Vom Parkplatz Breitlahn im Kleinsölktal gelegen, führt unsere Wanderung auf der nahezu ebenen Almstraße vorbei an einem der seltenen Kondenswassermoore in rund einer Stunde zum Schwarzensee. Der romantische See ist umgeben von bewaldeten Bergen. In seinem Wasser spiegelt sich das dunkle Grün der Bäume. Wir marschieren am linken Ufer in Richtung Putzentalalm. Am Ende des Sees steigt der Weg leicht an und führt in etwa 30 Minuten hinauf zu urigen Hütten. Sehr empfehlenswert ist der frische Kaiserschmarren mit Preiselbeeren.

Zwischenstopp auf einen Kaiserschmarrn auf der Putzentalalm Foto © HERBERT RAFFALT

Von der Putzentalalm geht es weiter Richtung Prebertörl. Wir folgen dem Weg 786 bis zu einer unscheinbaren Abzweigung. Über einen Bach hinweg, geht es steil nach links hinauf ins Lemperkar zum gleichnamigen See. Zurück geht es entlang der Aufstiegsroute, aber links am Schwarzensee über die Harmeralm.

DIE TOUR

Ort: Stein an der Enns/Kleinsölk
Ausgangspunkt: Parkplatz Breitlahn im hinteren Kleinsölktal (1070 m)
Gehzeit: gesamte Runde etwa 5 bis 6 Stunden, 700 Höhenmeter

 

Kommentieren