AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Reise-TippsSechs Dinge, die Sie in Lissabon nicht versäumen sollten

Portugals Hauptstadt Lissabon mauserte sich zur Topdestination in Europa. Sechs Dinge, die Sie zwischen Atlantik und Tejo nicht versäumen dürfen

Lisbon, Portugal Skyline and Castle
© Getty Images/iStockphoto
 

1. LX Factory

Hip und trendy ist diese Location in einer aufgelassenen Garn- und Stofffabrik im Stadtteil Alcantara. Von angesagten Lokalen bis zu hoffnungsfrohen Start-ups reicht das Spektrum des coolsten Orts der Stadt. Der bröckelnde Putz ist Teil des Charmes des Ausgehviertels.

2. Pharmacia

Auf einer Anhöhe in der Altstadt thront die sehenswerte Lokalität, in der auch das Pharmaziemuseum beheimatet ist. Die Personenwaage am Eingang können Sie getrost ignorieren, wenn Sie in das Innere der chilligen „Apotheke“ vorstoßen, um sich an Tapas & Co zu delektieren – am besten, indem man sich die Portionen teilt. Der Messbecher wird hier zum Weinkühler, angestoßen wird mit Cocktails, die Namen wie Ibuprofeno tragen.
Rua Marechal Saldanha 1

Lissabon: Portugals coole Hauptstadt

Telecabine Lisboa - eine Seilbahnfahrt entlang des Tejo

USO

Flohmärkte sind in Lissabon allgegenwärtig - die Kacheln namens Azulejo auch

USO

Im Azulejo-Nationalmuseum

USO

Blick auf die Altstadt von der sehenswerten Burg aus

USO

UNESCO-Weltkulturerbe Sintra - nur eine halbe Stunde von Lissabon entfernt

USO

Lokaltipp: Die "Pharmacia"

USO

Flohmarkt-Legende Feira da Ladra am Campo de Santa Clara

USO

Die legendäre Tram von Lissabon

USO

LX-Factory - eine hippe Spielwiese

USO

Der berühmte Platz Rossio

USO
1/10

3. Telecabine Lisboa

Von der (Doppelmayr-)Gondelbahn aus bewundern Sie die Weite des Tejo und das moderne Weltausstellungsgelände (Parque das Nações) von 1998. Die 17,2 km lange Vasco- da-Gama-Brücke ist einen Steinwurf entfernt.

4. Azulejo-Nationalmuseum

Die bunten Kacheln sind so allgegenwärtig, dass man ihre Schönheit kaum wahrnimmt. Dem nationalen Kulturerbe ist auch ein Museum gewidmet: Im ehemaligen Kloster Madre de Deus wartet ein Kleinod auf Bewunderer der Azulejo (arabisch für
Kachelwerk).
Rua Madre de Deus 4

5. Time Out Market

Wer coole Food Halls mag, wird den Time Out Market im Mercado da Ribeira lieben: Rund 30 Restaurants bieten bis Mitternacht, an Wochenenden sogar später, alles, was Herz & Magen begehren. Nur Sitzplätze sind Mangelware. Keine Billigimbisse, keine Ketten. Bacalhau – Kabeljau –, das Nationalgericht der Portugiesen, gibt es hier natürlich auch. Für die zweite Nationalspeise müssen Sie aber in die „Pastéis de Belém“ pilgern. Für die Törtchen Pastéis de Nata nehmen Fans lange Wartezeiten in Kauf.

6. Legendäre Tram-Linie 28E

Von gemächlich bis rasant kurven die Trams durch Lissabon. Die museal anmutenden, knarrenden, gelben Wagen sind ein Touristenmagnet: Zum Öffi-Tarif können bei Cabrio-Feeling Anstiege, enge Kurven und verwinkelte Altstadtgassen erkundet werden. Lassen Sie sich keinesfalls eine Rundfahrt mit Carreira 28E, deren quietschende Wagen 20 Sitzplätze umfassen, entgehen. Start an der Praça Martim Moniz.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren