AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Saubere ÖkobilanzDas erste CO2-neutrale Hotel Europas steht in Amsterdam

Das Vier-Sterne-Hotel „The Albus“ mitten in Amsterdam darf sich erstes vollständig CO2-neutrales Hotel in Europa nennen.

Das Hotel "The Albus" mitten in Amsterdam © Hunk for Ministeri
 

Wer sagt, dass sich vier Sterne, feinste Küche und fesches Design nicht mit einem sauberen Ökobilanz verbinden lassen. Das Vier-Sterne-Hotel „The Albus“ mitten in Amsterdam hat es vorgemacht und darf sich als erstes Hotel in Europa CO2-neutral nennen.

Bereits vor sieben Jahren wurde das 2003 gegründete Haus gründlich renoviert und in ein Designhotel umgewandelt. Die Gäste werden in den durchgestylten Badezimmern mit Regenduschen verwöhnt. Im Flur vermitteln Blattgold und moderne Fotokunst sowie eine neue Beleuchtung eine luxuriöse Atmosphäre. Die Zimmer sind gespickt mit Möbeln renommierter Designer wie Eileen Gray, Marc Sadler, Enzo Catellani und Per Weiss.

: Hoteltipp

Wer sagt, dass sich vier Sterne, feinste Küche und fesches Design nicht mit einem sauberen Ökobilanz verbinden lassen. Das Vier-Sterne-Hotel „The Albus“ mitten in Amsterdam hat es vorgemacht und darf sich als erstes Hotel in Europa CO2-neutral nennen.

Hunk for Ministeri

Bereits vor sieben Jahren wurde das 2003 gegründete Haus gründlich renoviert und in ein Designhotel umgewandelt. Die Gäste werden in den durchgestylten Badezimmern mit Regenduschen verwöhnt.

Hunk for Ministeri

Im Flur vermitteln Blattgold und moderne Fotokunst sowie eine neue Beleuchtung eine luxuriöse Atmosphäre. Die Zimmer sind gespickt mit Möbeln renommierter Designer wie Eileen Gray, Marc Sadler, Enzo Catellani und Per Weiss.

KK

Aber das ist nur ein Teil des Konzepts: „Wir entschieden uns für ein nachhaltiges System von Mitsubishi Electric zum Kühlen und Heizen sowie zur Warmwasserversorgung des Hotels. Das System verursacht keine CO2-Emmissionen und spart 30 bis 40 Prozent Energie im Vergleich zur ersetzten gasbetriebenen Zentralheizung und Warmwasseranlage“, sagt Taco van der Meer, Inhaber des Hotels.

KK

„Das Projekt, einschließlich der Renovierung aller Badezimmer und 78 Hotelzimmern, erforderte eine Investition von 465.000 Euro. Das ist großartig für die Umwelt, und die Investition wird sich dank niedriger Energiekosten innerhalb von acht Jahren amortisiert haben.“

Sander Baks

Bei der Umsetzung galt es, viele Herausforderungen zu überwinden – wie beispielsweise auch die Bestimmungen des Stadtbildes von Amsterdam einzuhalten. Dank der Installation des nachhaltigen Systems ist das zentral gelegene „The Albus“ das erste Hotel in der Stadt, das das Ziel der Gemeinde und sogar des Landes, den CO2-Ausstoß bis 2050 auf nahezu Null zu reduzieren, erfüllt und damit den Anforderungen des Pariser Klimaabkommens entspricht.

Sander Baks
1/6

Aber das ist nur ein Teil des Konzepts: „Wir entschieden uns für ein nachhaltiges System von Mitsubishi Electric zum Kühlen und Heizen sowie zur Warmwasserversorgung des Hotels. Das System verursacht keine CO2-Emmissionen und spart 30 bis 40 Prozent Energie im Vergleich zur ersetzten gasbetriebenen Zentralheizung und Warmwasseranlage“, sagt Taco van der Meer, Inhaber des Hotels. „Das Projekt, einschließlich der Renovierung aller Badezimmer und 78 Hotelzimmern, erforderte eine Investition von 465.000 Euro. Das ist großartig für die Umwelt, und die Investition wird sich dank niedriger Energiekosten innerhalb von acht Jahren amortisiert haben.“

Bei der Umsetzung galt es, viele Herausforderungen zu überwinden – wie beispielsweise auch die Bestimmungen des Stadtbildes von Amsterdam einzuhalten. Dank der Installation des nachhaltigen Systems ist das zentral gelegene „The Albus“ das erste Hotel in der Stadt, das das Ziel der Gemeinde und sogar des Landes, den CO2-Ausstoß bis 2050 auf nahezu Null zu reduzieren, erfüllt und damit den Anforderungen des Pariser Klimaabkommens entspricht.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren