Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.
Bezahlter Inhalt

Erleben Sie die Natur

Marano Lagunare besticht nicht nur mit einer zauberhaften Altstadt, sondern auch mit der wunderschönen Lagune, den Casoni und zwei Naturschutzgebieten.

© Gallina
 

Ob mit dem Rad, dem Auto oder dem Boot – ein Ausflug nach Marano Lagunare, das eingebettet zwischen Lignano und der Lagune von Grado liegt, lohnt sich immer. Denn das verträumte Fischerdorf lockt mit einer bezaubernden Altstadt, dem berühmten Turm, der von den Einheimischen „Der Tausendjährige" genannt wird, und einer beeindruckenden Naturlandschaft in der Lagune von Marano.

Zwei Naturschutzgebiete. In dieser Lagune befinden sich neben den Inseln von Martignano und Sant’Andrea (Muschelinsel) gleich zwei Naturschutzgebiete. Das „Riserva delle Foci dello Stella" und das „Riserva della Valle Canal Novo". Zusammen mit der Lagune von Grado ist die Lagune von ­Marano auch die nördlichste des Mittelmeers und besteht in erster Linie aus natürlichen Kanälen. Das „Riserva delle Foci dello Stella" ist auf dem Landweg nicht erreichbar, sehr wohl aber mit Bootsausflügen oder auch mit selbst gemieteten Booten und Kajaks. Es wartet dort ein wahres landschaftliches Paradies voller seltener Vögel wie etwa Rohrweihen, Grau- und Silberreiher oder Hockerschwänen. Zudem gelangt man über reizvolle Wasserwege auch zum Casoni-Dorf, wo man die traditionellen Fischerhütten bewundern kann. Diese wurden aus Schilf und Holz gebaut und sind nur mit dem Notwendigsten ausgestattet. Auffällig ist, dass alle Casoni nach Westen ausgerichtet sind. Dadurch konnten sie am besten vor den Winden Bora und Tramontana geschützt werden.

Von Marano Lagunare ist es nur ein Katzensprung ins „Riserva della Valle Canal Novo“, wo eine beeindruckende Sumpf- und Lagunenlandschaft wartet Foto © KK


Geschichte erleben. Wenn man in Marano Lagunare ist, sollte man auch einen Besuch im „Riserva della Valle Canal Novo" einplanen. Das einstige Fischerdelta bietet auf 121 Hektar einmalige Ausblicke auf die Vogelwelt, darunter Schwäne und Flamingos. Es ist ein komplexes Ökosystem aus verschiedenen salzhaltigen Gewässern und beinhaltet auch einige Hektar „Cornilio", also Gebiete, die einst Ackerland waren. Zudem kann man sich in einem kleinen Museum mitten in dem Reservat darüber informieren, wie früher Fischerei betrieben wurde. Neben alten Gerätschaften erfährt man auch, wie die Fischer und ihre Familien in den Casoni gelebt haben. Und nach einer spannenden Führung warten kulinarische Köstlichkeiten im Restaurant des Parks sowie ein Spielplatz und schattige Plätze.

Köstliche Events

Festa di San Vio: 16. bis 18. Juni in Marano Lagunare (Vecja Pescaria). Traditionelles Fest mit Prozession am Meer, Kultur und Brauchtum.

Fasolari e Peverasse in Festa: 10. bis 15. August im Zentrum von Marano Lagunare. Verkostung einheimischer Fischspezialitäten, kombiniert mit hervorragenden Weinen und einem umfangreichen Unterhaltungsprogramm.

Settembre DOC Latisana: 4. bis 6. September in Latisana. Bei diesem Fest zum Sommerabschluss warten kulinarische Köstlichkeiten aus der Region sowie Musik und Unterhaltung im Zentrum von Latisana.

Bezahlter Inhalt