Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

LokalaugenscheinWie sich der Urlaub in Venedig heuer anfühlt

Sei es von der Pest, vom Hochwasser oder von der Coronakrise. Venedig wird seit Jahrhunderten regelmäßig schicksalhaft gebeutelt. Aber: Ein echter Venezianer geht nicht unter.

Masken werden in Venedig jetzt auch abseits des Karnevals getragen © Montage: Adobe Stock
 

Wagte man sich Mitte Juni als einer der ersten hungrigen Venedigfans in die Stadt, übertraf das Erlebnis die kühnsten Reiseträume. Den atemberaubenden Anblick des sich im Wasser spiegelnden Markusdoms, umspielt von sanften Klavierklängen aus dem berühmten Caffè Quadri, teilte man sich mit einer Handvoll anderer staunender Glückseliger. Die Einheimischen trafen sich heiter zu Cappuccino, Aperol und Co. Die Venezianer hatten ihre Stadt zurück. Schön und gut! Aber damit können die meisten hier in der touristischen Monokultur nicht überleben.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.