AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Diese Insel ist mehr Urlaub

Grado ist nicht nur Meer, Strand und Sonne. Die Sonneninsel lockt auch mit aufregenden Ausflügen, kulinarischen und kulturellen Leckerbissen sowie einmaligen Naturschauspielen.

Grado
Ob kulinarische Ausflüge, Naturschauspiele in der Lagune oder tierische Erlebnisse auf der Isola della Cona — Grado lässt keine Besucherwünsche offen © Ecoplane
 

Der goldene Strand, das klare Meer und strahlender Sonnenschein, ja, das ist Grado – so kennen und lieben wir die Isola d’Oro. Doch die Sonneninsel ist mehr als das, viel mehr. Natürlich kann man sich am acht Kilometer langen, flach abfallenden Strand entspannen, die Sonne genießen, sich im Wasserpark sowie den Seethermen vergnügen oder die Sport- und Familienangebote nutzen.

Zauberhaft köstlich. Doch Grado bietet auch eine zauberhafte Altstadt, die von venezianischer Architektur inspiriert ist und mit malerischen Gassen, alten Fischerhäusern und wunderschönen Plätzen besticht. Ein Besuch der Basilika Santa Eufemia oder der angrenzenden Basilika Santa Maria delle Grazie, der ältesten Kirche von Grado, ist ebenso beein- druckend wie das kulinarische Angebot der Altstadt. Zahlreiche Gourmet-Restaurants, aber auch rustikale Lokale warten mit internationalen und regionalen Gerichten auf. Zudem lockt die nähere Umgebung mit kulinarischen Leckerbissen, etwa in Marano Lagunare, Aquileia oder Fossalon, das berühmt für seinen Spargel ist.

Carpaccio di pesce marinato Foto © gianluca baronchelli
Übrigens braucht man für Ausflüge in und um Grado kein Auto, denn die oben erwähnten Orte und die Sehenswürdigkeiten der Stadt sind mit dem Rad bestens erreichbar. Das Radwegenetz ist hervorragend ausgebaut und bietet Familien ebenso tolle Routen wie erfahrenen Radfahrern.

Beeindruckend natürlich. Empfehlenswert sind auch die Touren zu und in den Naturreserveraten nahe der Sonneninsel. Das Riserva Naturale della Valle Cavanata befindet sich nur wenige Kilometer von Grado entfernt und begeistert auf 330 Hektar mit einer Vielfalt an Lagunen, Wäldern und Teichen. Zudem können dort rund 260 Vogelarten beobachtet werden. Ebenso beeindruckend ist das Riserva Naturale Regionale Foce dell’Isonzo-Isola della Cona. Das 2400 große Hektar große Naturschutzgebiet, zu dem auch das Caneo-Gebiet gehört, ist ein einzigartiges Ökosystem mit üppiger Flora und 323 Vogelarten. Es lockt auch mit den weißen Camargue-Pferden, mit denen man auch Ausflüge unternehmen kann. Zudem kann man das Gebiet alleine zu Fuß oder mit einem Guide erkunden.

Die Basilika Santa Eufemia prägt das Bild der Altstadt von Grado Foto © KK

Überwältigend schön. Wer sich zu Wasser wohler fühlt, dem seien die Ausflüge mit dem Boot, Kanu oder SUP ans Herz gelegt. Ein Muss bei einem Besuch von Grado ist etwa die Besichtigung der Lagune. Sie ist eine traumhafte Naturkulisse, die sich von Fossalon di Grado bis zur Insel Anfora erstreckt. Neben Farbschauspielen und üppiger Vegetation kann auch die Marienwallfahrtskirche auf der Insel Barbana besichtigt werden. Außerdem warten auf den Inseln der Lagune die „Casoni“ (ehemalige Fischerhäuser) auf einen Besuch. Und das ist nur ein kleiner Auszug der Möglichkeiten, die die Sonneninsel bietet. Grado ist also tatsächlich mehr!

Zum Familien-Sommerangebot in Grado



Bezahlte Anzeige