AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);
Bezahlter Inhalt

Versteckter Zauber in den Karnischen Alpen

Was hört des Reisenden Ohr denn da? Sappada ist eine so genannte Sprachinsel – im Dorf wird noch immer ein alter deutscher Dialekt gesprochen. Ein faszinierender Ort, perfekt für den Urlaub.

© KK
 

Die Ortschaft Sappada liegt inmitten der Karnischen Alpen. Durch die hohen Berge abgeschirmt von der Umwelt laufen die Uhren in dem Ort noch langsamer. Davon zeugt schon der alte ländliche Architekturstil, den man noch in Sappada finden kann. Seine Ursprünge nahm der Ort im frühen Mittelalter, als der Patriarch von Aquileia einige Familien aus Bayern in das damals unbesiedelte Gebiet holte.

Über die frühe Geschichte des Ortes erzählen auch die Museen „G. Fontana" oder „Casa Museo della Civiltà Contadina". Interessant ist auch „Il Piccolo Museo della Grande Guerra", das kleine Museum des großen Krieges, das die Geschehnisse des 1. Weltkrieges in dieser Gegend wieder zum Leben erweckt. Doch auch im Freien gibt es unzählige Aktivitäten, die den Urlaub versüßen. Wandern, Radfahren, Klettern, Golf, Pferdetrekkings oder Huskywalks sind nur einige der Möglichkeiten. Ein besonderes Highlight für alle kleinen Gäste: der Adventure Park. Zwischen den Wipfeln des Waldes können Kinder ihre Kletterkünste erproben. Auch die vielen Spielplätze und ein Minigolfplatz garantieren Spaß für die ganze Familie.

Kunst und Kultur in Karnien

Uhrenmuseum. Im Dorf Pesariis erwarten Besucher Uhren aller Art. Gäste können Sonnenuhren, eine turbinenförmige Wasseruhr, die Uhr der Planeten und die Schachbrettuhr entdecken. Seit Anfang des 18. Jahrhunderts ist das Dorf durch seine Uhrenproduktion zu einem gewissen Ruhm gelangt. Die Geschichte der Uhrenherstellung wird im dorf­eigenen Uhrenmuseum erzählt.
Öffnungszeiten: Jeden Sonntag im Juni ab 10.30 Uhr, 8. und 22. Juli ab 15 Uhr, 5. und 19. August ab 15 Uhr

Archäologie. Zuglio, eine kleine Stadt in Carnia, wenige Kilometer von Tolmezzo entfernt, steht auf den Ruinen des antiken Iulium Carnicum, der nördlichsten römischen Stadt Italiens. Das archäologische Museum von Zuglio ist reich an römischen Funden. In der Kirche Matrice di San Pietro können ein majestätischer Altar und ein herrlicher Freskenzyklus bewundert werden. Auch einen botanischen Garten gibt es in der Nähe.
Öffnungszeiten: Vom 1. Juli bis zum 26. August jeden Sonntag ab 10.30 Uhr

Karnisches Museum für Volkskunst. Im Museum werden verschiedene alte Berufsgruppen aus der Region vorgestellt, eingebettet in einen authentischen Nachbau der damaligen Lebensbedingungen. Etwa die der Krämer, die mit ihren Waren weit reisten.
Öffnungszeiten: am 1., 15. und 29. Juli ab 15 Uhr, am 12. und 26. August ab 15 Uhr

Informationen und Reservierung:
PromoTurismoFVG Arta Terme +39 0433 929290
Info.artaterme@promoturismofvg.it

Bezahlter Inhalt