AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Südafrika "Hidden Gems" - Geheimtipps und Township-Projekte

Soweto ("South Western Township") das berühmteste Township. Die ehemaligen Kühltürme des Kraftwerks sind zum Wahrzeichen geworden. Und ein Ziel für Bungee-Springer

adobe stock

Soweto, eine Stadt in der Stadt, war bis zur Apartheid das Zuhause der nichtweißen Bevölkerung (das inkludierte neben Schwarzen auch „Coloureds“ und Inder) und wurde mit dem Schüler-Aufstand 1976 zum Symbol des Widerstandes. Vor allem in Vilakazi-Straße tummeln sich viele Touristen ...

South Africa Greatstock

 ... ist es doch die einzige Straße weltweit, in der zwei Nobelpreisträger (Nelson Mandela, Desmond Tutu) lebten. An die Schülerproteste erinnern einige Statuen und ein Museum.

South Africa Greatstock

Strategisch gut platziert, da wo die Busse parken, hat sich Thabo Modise, ein Musterbeispiel des neuen Mittelstands, aufgebaut. Der schlaksige junge Mann nennt sich selbstbewusst „Number One Shovanista“, verkauft in seiner Galerie lokale Mode und Kunst.

Nina Müller

Er ist überzeugt, dass Soweto riesiges Potenzial hat: „Unsere Vision ist es, die Wirtschaft hier weiter anzukurbeln.“

Nina Müller

Auch heute noch, lange nach dem Ende der Apartheid, sind in Soweto 95 Prozent der 1,2 Millionen Einwohner schwarz. Es gibt mittlerweile einen Mittelstand - nach unten reicht das Spektrum aber bis hinunter zu einfachsten Slums. In Wellblechhütten leben Tausende Menschen - wie hier diese Kinder in Nomzamo Park, Soweto.

Nina Müller

Im 2500-Menschen-Slum reihen sich Wellblechhütten reihen sich dicht aneinander, dazwischen spielen Kinder.

Nina Müller

Es gibt keinen Strom, keine Schulen - aber immerhin sauberes Wasser, das von der Stadt zur Verfügung gestellt wird.

Nina Müller

Sanza Sandile, Künstler, Filmemacher und Hobbykoch, hat mitten im gefährlichen Viertel Yeoville seinen "Dinner Club" aufgesperrt: Hier bringt er - nach Voranmeldung - Menschen aus aller Welt an einen Tisch. Gekocht wird pan-afrikanisch und großteils vegetarisch.

Nina Müller

Hunderte Kilometer entfernt, in der Kalahari-Oasenstadt Kuruman, hat Tourismusexpertin Mpho Cornelius vor drei Jahren den "Workshop Ko Kasi" gegründet.

Nina Müller

Die Einrichtung besteht größtenteils aus alten Autoreifen von der Autowerkstatt ihres Vaters nebenan und Europaletten ...

Nina Müller

... ist aber ziemlich kreativ.

Nina Müller

Geschlafen wird im Zelt. Mpho will ein authentisch afrikanisches Erlebnis bieten.

Nina Müller

Angeboten wird auch ein buntes afrikanisches Programm, von improvisierter Wellness bis Eselskarren-Fahrt durch das Dorf. Oder eine frühmorgendliche Wanderung auf den prähistorisch besiedelten Gamohana-Berg an.

Nina Müller

Die Aussicht auf die flache Kalahari-Ebene ist wunderschön.

Nina Müller
1/15

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.