AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Top 7 Warum Puerto Rico eine Reise wert ist

Die Journalisten der New York Times haben aktuell Puerto Rico zur Nummer eins der „52 Places to Go“ gewählt. 7 Gründe, warum.

Die Kolonialarchitektur aus dem 16. Jahrhundert verleiht der Altstadt von San Juan ihren Charme und zieht immer wieder Besucher an.

pyarnaud116/stock.adobe.com

Zu den ganz besonderen und geschichtsträchtigen Ecken der Insel zählen die Festung El Morro und die Straßen von Old San Juan mit charakteristischem Kopfsteinpflaster und bunten Häusern.

Ruth P Peterkin

Für Wassersportler ist La Parguera eine ausgezeichnete Destination. Das Naturreservat ist für seine spektakulären Korallenriffe bekannt und lädt zu einer Vielzahl von Abenteuern ein wie Schnorcheln, Tauchen, Kajakfahren und Angeln.

Discover Puerto Rico

Vieques und La Parguera glühen die Buchten: Für Unternehmungslustige sind die weltbekannten Biolumineszente-Buchten ein unvergessliches Erlebnis – in ihr senden die Organismen Licht aus und bringen so das Meer zum Leuchten.

EcaterinaLeonte/stock.adobe.com (Ecaterina Leonte)

Der El Yunque National Forest liegt im Osten von Puerto Rico und ist 113 Quadratkilometer groß. Der Nationalforst zeichnet sich durch eine besonders hohe biologische Vielfalt aus. An einigen Stellen findet man Steinzeichnungen der Taíno-Indianer, für die der Regenwald einen heiligen Ort darstellte.

Javier C. Acosta/stock.adobe.com (Javier C. Acosta)

Die unbewohnte Insel Caja de Muertos (Sarginsel) ist ein Paradies für Taucher. Und solche, die es werden wollen: Ein etwa 300 Meter langer  Tauchlehrpfad ist mit in Glas gefassten und mit Beton beschwerten Schautafeln versehen.

Irina/stock.adobe.com

Das Arecibo-Observatorium, 15 Kilometer südlich der Hafenstadt Arecibo, ist bekannt für sein riesiges Radioteleskop. Ein unabhängiges Gremium verteilt nach wissenschaftlichen Kriterien Beobachtungszeit an jährlich rund 200 Astronomen in aller Welt, die diese meist aus der Ferne wahrnehmen. Das Besucherzentrum des Observatoriums zählt dagegen rund 100.000 Besucher pro Jahr.

dennisvdwater/stock.adobe.com (Dennis van de Water)
1/7
Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren