Sie ist das Herzstück der Weihnachtszeit in Lignano Sabbiadoro: Die "Presepe di sabbia", die Sandkrippe Lignanos, wurde wieder direkt am Meer aufgebaut und gilt als berühmteste Sandkrippe Italiens. Seit nunmehr 19 Jahren zaubern die "Maestri Scultori della Sabbia" hier in Zusammenarbeit mit anderen Künstlern spektakuläre Skulpturen aus Sand.

Rund 300 Tonnen des feinkörnigen Materials, das direkt vom Strand Lignanos stammt - und nach Ende der Ausstellung auch dort verbleibt und somit wieder zu Meeresstrand wird -, werden dabei in vielen Wochen intensiven Schaffens verarbeitet. Die Edition 2022 widmet sich thematische der nahe gelegenen Weltkulturerbestätte Aquileia und ihren außergewöhnlichen Mosaiken.

© Davide Carbone

Den Sandskulpturen werden in der Ausstellung drei Werke mit unterschiedlichen Medien gegenübergestellt: Man kann ein Stück Mosaikpflaster begehen, das einige Segmente des Bodenmosaiks der "Krypta der Ausgrabungen" in Farbe und Größe originalgetreu wiedergibt. Man kann einen Regenbogen (Bogen von San Marco) bewundern, der von Jacopo Rumignani mit extrem leichten und transparenten Stoffen geschaffen wurde. Zum Abschluss gibt eine Videoinstallation den Besuchern die Möglichkeit, in das rettende und farbenfrohe Wasser des herrlichen und geheimnisvollen "Meeres von Jona" einzutauchen. Die Sandkrippe ist bis zum 5. Februar 2023 für Besucher geöffnet. Der Eintritt funktioniert nach dem Prinzip "pay as you wish".

Der Weihnachtsbaum in der Fußgängerzone
© Fabrice Gallina

Weihnachten am Meer

"Natale d’A…Mare" - Weihnachten am Meer - beschränkt sich in Lignano Sabbiadoro aber nicht nur auf die Sandkrippe, sondern setzt sich auch im Zentrum fort. Der Park San Giovanni Bosco in der festlich beleuchteten Fußgängerzone von verwandelt sich auch 2022 wieder zum "Weihnachtsmanndorf" für Kinder, mit Karussell, Hüpfburgen, Eislaufbahn und dem Haus des Weihnachtsmanns, wo man dem bärtigen Gesellen seinen Wunschzettel übergeben kann.

Der "Magische Weihnachtsbaum" wird der einzige Weihnachtsbaum Italiens sein, auf den man klettern kann. Er ist zwölf Meter hoch und ausgestattet mit acht großen dekorativen Kugeln, die sich bis zu einer Höhe von vier Metern erheben und um sich selbst drehen.

Erstmals ist auch der Lignano Express, der Touristenzug, mit dem Familien im Sommer das Stadtzentrum erkunden können, im Advent im Einsatz und bietet während der gesamten Dauer der Veranstaltung einen kostenlosen Sonderverkehr.

Entlang des Lungomare Trieste, zwischen Terrazza a Mare und Parco San Giovanni Bosco, werden im "Villaggio del Gusto" Köstlichkeiten zum Flanieren in Street-Food-Manier geboten.