Einreisebestimmungen in EuropaWegen Omikron werden die Regeln immer schärfer

Die Pandemie fordert von Reisenden auch 2021, sich vor dem Urlaub im Ausland genau über die Corona-Regeln zu informieren. Ein Überblick über die europäischen Ziele in alphabetischer Reihenfolge.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Subbotina Anna/stock.adobe.com
 

Malta

Einreise: Reisende ab zwölf Jahren müssen eine vollständige Impfung mit dem digitalen EU-Impfzertifikat vorzeigen können. Malta erkennt mittlerweile das digitale Covid-19-Zertifikat der EU mit nur einer Impfung nach Genesung an, aber keine Genesungszertifikate. Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren können einreisen, wenn sie einen negativen PCR-Test vorlegen, der innerhalb von 72 Stunden vor der Ankunft durchgeführt wurde, und wenn sie von ihren Eltern oder Erziehungsberechtigten begleitet werden, die ihrerseits das anerkannte Impfzertifikat vorlegen können. Kinder unter fünf Jahren benötigen keinen PCR-Test, um mit ihren vollständig geimpften Eltern oder Erziehungsberechtigten zu reisen. Für alle Reisende, die diese Nachweise nicht erbringen, gilt eine Quarantänepflicht. Alle Reisenden müssen online ein „Public Health Declaration“-Formular sowie ein „Public Health Passenger Locator“-Formular ausfüllen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!