Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

IslandWo die Stille Nacht am stillsten ist

Selten gehen die Festtage so leise an einem vorüber wie in Island. Und hallen dennoch so laut nach.

Mit etwas Glück sieht man zu Weihnachten Polarlichter © den-belitsky/stock.adobe.com
 

Also Bären sind es keine. Auch wenn sie aus der Ferne ein bisschen so aussehen. Die hätten sich längst in Winterspeck gewickelt und in ihren Höhlen verschanzt, wären sie auf der Insel aus Feuer und Eis heimisch. Es sind Islandpferde auf der Weide, zu dieser Jahreszeit camoufliert als Fellknäuel mit Schneepanade. Heldenhaft trotzen sie Sturm und Kälte, lesen zufrieden Strohhalme auf.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren