Einreisebestimmungen und EuropaDie Regeln werden schärfer, Ungeimpfte teils wieder in Quarantäne

Die Pandemie fordert von Reisenden auch 2021, sich vor dem Urlaub im Ausland genau über die Coronaregeln zu informieren. Ein Überblick über die europäischen Ziele in alphabetischer Reihenfolge.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© shock/stock.adobe.com
 

Österreich verschärft angesichts der sich zuspitzenden Corona-Lage die Einreisebestimmungen. Grundsätzlich ist ab Montag, 22. November, für die Einreise ein 2,5G-Nachweis erforderlich. Der umfasst Personen, die die entweder PCR-getestet, geimpft oder genesen sind. Antigentests und Antikörpertests verlieren damit - außer für Grenzpendler - ihre Gültigkeit.

Für Pendler (Beruf, Schule, Studium, familiäre Zwecke, Lebenspartner) gilt die 3G-Regel. Allerdings wird die bisherige privilegierten Dauer von PCR-Test von sieben Tagen wird auf 72 Stunden verkürzt. Antigentests sind künftig nur noch 24 statt 48 Stunden gültig. Der Ninja-Pass für Schüler gilt für die Einreise als Ausnahme.

Kommentare (29)
bianca50
12
8
Lesenswert?

Slowenien

Werter Herr Kaiser! Warum sind wir Kärntner Menschen zweiter Klasse? Ich will auch nach Sliwenien-ich bin auch geimpft

c31af91295d0d1663eeeb99aa1d4a20e
7
5
Lesenswert?

na ja..

warum roter Daumen runter?
Stimmts leicht nicht???

stadtkater
21
22
Lesenswert?

Bitte auch anführen,

wo man im Ausland auch im Freien eine Maske tragen muss. Dann weiss ich, wo ich sicher nicht auf Urlaub fahren werde!

Nihiltimeo
5
46
Lesenswert?

Wer wissen will

wie ernst das alles genommen wird, empfehle ich eine Fahrt von Villach über den Wurzenpass nach Slowenien und weiter über Ratece nach Tarvisio und dann über die A2 zurück nach Villach .....

Kommentare 26-29 von 29