AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Illegaler Tierhandel in KambodschaEhepaar hortete 88 Kilo lebende Schlangen

Ein Paar wurde mit 88 Kilogramm Schlangen erwischt, die es in mehreren Kisten gepackt hatte. Die Eheleute waren mit sechsjähriger Tochter unterwegs und wollten die Tiere in Phnom Penh verkaufen. Die Polizei nahm sie fest.

Artenschützer kämpfen in Kambodscha immer wieder gegen illegalen Tierhandel © (c) jumoobo - stock.adobe.com
 

Eine 43-jährige Frau und ihr 47-jähriger Gatte wurden in der Provinz Pursat im Südwesten Kambodschas dabei ertappt wie sie fünf Kisten voller Schlangen - mit insgesamt 88 Kilo Lebendgewicht - in die Hauptstadt Phnom Penh schaffen wollten, um sie dort zu verkaufen.

Ein Sprecher des Landwirtschaftsministeriums erklärte, das Paar, das mit ihrer sechsjährigen Tochter unterwegs war, war wegen Verdachts auf illegalen Tierhandel für mehrere Stunden in Gewahrsam genommen und später wieder freigelassen worden, weil es sich bei den Schlangen um keine geschützten Arten handelte.

Reptilien wieder in die Freiheit entlassen

Um welche Arten von Schlangen und wie viele Exemplare es sich handelte, teilte die Polizei des südostasiatischen Staates nicht mit. Die Frau und der Mann mussten jedoch eine Erklärung unterschreiben, dass es nie wieder mit Schlangen handeln werde. Die Tiere wurden schließlich wieder in der freien Natur ausgesetzt.

Immer wieder werden in Kambodscha Schlangen und andere Reptilien für den illegalen Verkauf gefangen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren