AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Geisterstadt in KroatienIn dieser Westerncity herrscht Häuptling Tote Hose

Ganz großes Kino - aber leider nur als Geisterstadt: In Fuzine in Kroatien erinnert ein kurioses Kulissendorf aus dem Wilden Westen an die gefloppte TV-Neuauflage des Filmklassikers Winnetou.

Roswell ist eine Geister- und Westernstadt in Personalunion © Styria-Verlag/Helmuth Weichselbraun
 

Das ist Galgenhumor vom Feinsten: Absichtlich ratlos blinzelt Marinko Jakovljevic aus dem Holzsarg, der ihm mindestens eine Nummer zu klein ist, in die Kamera. Der Mann mit dem verschmitzten Lächeln ist Tourismusmanager der 1500-Einwohner-Gemeinde Fuzine in Kroatien und hat eigentlich gar keinen Grund, so fröhlich zu sein. Denn der Sarg gehört zu einer Attraktion für Gäste, die - höflich formuliert - noch Potenzial hat. Anders gesagt: In der Westernstadt Roswell herrscht leider tote Hose.

Dabei hat 2015 alles so schön angefangen. Auf der Suche nach Drehorten für eine TV-Neuauflage des Filmklassikers Winnetou war damals eine deutsche Produktionsfirma in Fuzine gelandet und geblieben. Aufgrund der ruhigen, aber doch halbwegs zentralen Lage - 30 Kilometer östlich von Rijeka - entschied man sich, hier ein Kulissendorf für Außenaufnahmen zu errichten. Auf einer eigens dafür gerodeten Lichtung wurden ein Saloon, ein Sheriffbüro mit Gefängniszelle, eine Kirche mit Friedhof, der Laden des Sargmachers „Undertaker“ und eine Handvoll weitere Gebäude gezimmert.

Lost Place: Eine Geisterstadt wie im Wilden Westen

Auf einer eigens dafür gerodeten Lichtung bei Fuzine (30 Kilometer östlich von Rijeka) wurden 2015 ein Saloon, ein Sheriffbüro mit Gefängniszelle, eine Kirche mit Friedhof, der Laden des Sargmachers "Undertaker" und eine Handvoll weitere Gebäude gezimmert.

Styria-Verlag/Helmuth Weichselbraun

Das Dorf diente als Kulisse für die TV-Neuauflage des Filmklassikers Winnetou.

Styria-Verlag/Helmuth Weichselbraun

Auf Betreiben der Gemeinde blieben die Häuschen nach Ende der Dreharbeiten stehen. Man rechnete mit einem Erfolg des Films und mit vielen neugierigen deutschen Urlaubern auf den Spuren der Fernseh-Cowboys und -Indianer.

Styria-Verlag/Helmuth Weichselbraun

Doch der vom deutschen Privatsender RTL rund um den Jahreswechsel 2015/2016 ausgestrahlte Dreiteiler "Winnetou - Der Mythos lebt" mit Nik Xhelilaj als Häuptling der Apachen und Tatort-Kommissar Wotan Wilke Möhring als Old Shatterhand in den Hauptrollen floppte völlig.

Styria-Verlag/Helmuth Weichselbraun

Tourismusdirektor mit Humor: Marinko Jakovljevic beim "Probeliegen".

Styria-Verlag/Helmuth Weichselbraun

Der Friedhof ist ebenfalls nur Kulisse. Hier wurden nur Hoffnungen begraben.

Styria-Verlag/Helmuth Weichselbraun

Die Fotos stammen aus dem Buch "Vergessene Paradiese - Entdeckungen, Ausflüge, Abenteuer im Alpen-Adria-Raum", das 2018 im Styria-Verlag erschienen ist.

Styria-Verlag/Helmuth Weichselbraun

Klicken Sie sich durch die Fotos!

Styria-Verlag/Helmuth Weichselbraun

Klicken Sie sich durch die Fotos!

Styria-Verlag/Helmuth Weichselbraun

Klicken Sie sich durch die Fotos!

Styria-Verlag/Helmuth Weichselbraun

Klicken Sie sich durch die Fotos!

Styria-Verlag/Helmuth Weichselbraun

Klicken Sie sich durch die Fotos!

Styria-Verlag/Helmuth Weichselbraun

Klicken Sie sich durch die Fotos!

Styria-Verlag/Helmuth Weichselbraun

Klicken Sie sich durch die Fotos!

Styria-Verlag/Helmuth Weichselbraun

Klicken Sie sich durch die Fotos!

Styria-Verlag/Helmuth Weichselbraun

Klicken Sie sich durch die Fotos!

Styria-Verlag/Helmuth Weichselbraun

Klicken Sie sich durch die Fotos!

Styria-Verlag/Helmuth Weichselbraun

Klicken Sie sich durch die Fotos!

Styria-Verlag/Helmuth Weichselbraun

Klicken Sie sich durch die Fotos!

Styria-Verlag/Helmuth Weichselbraun

Klicken Sie sich durch die Fotos!

Styria-Verlag/Helmuth Weichselbraun
1/20

Auf Betreiben der Gemeinde blieben die Häuschen nach Ende der Dreharbeiten stehen. Man rechnete mit einem Erfolg des TV-Films und mit vielen neugierigen deutschen Urlaubern auf den Spuren der Fernseh-Cowboys und -Indianer. Doch der vom deutschen Privatsender RTL rund um den Jahreswechsel 2015/2016 ausgestrahlte Dreiteiler „Winnetou - Der Mythos lebt“ mit Nik Xhelilaj als Häuptling der Apachen und Tatort-Kommissar Wotan Wilke Möhring als Old Shatterhand in den Hauptrollen floppte völlig. „Es hat nicht einmal eine Wiederholung gegeben“, bedauert Jakovljevic.

Die Grotte wurde erst 1950 durch Zufall entdeckt Foto © Styria-Verlag/Helmuth Weichselbraun

Doppelt schade für Fuzine, das neben Roswell auch einen zweiten Schauplatz für die Produktion stellte: Die Grotte Vrelo durfte als Filmversteck für den Schatz im Silbersee herhalten. Sie ist die einzige barrierefreie Tropfsteinhöhle in Europa. Vom Parkplatz vor der Tür bis zum Ende der 300 Meter langen Grotte gibt es keine einzige Stufe, der Weg ist eben, weil betoniert. „Zu uns kommen viele Besucher im Rollstuhl. Nur hier können sie dieses Wunder der Natur erleben. Manche sind von den Eindrücken so überwältigt, dass sie weinen“, erzählt der Tourismusdirektor, diesmal ganz ernst.

Glücklicher Zufall

Die Grotte, durch die ein kleiner Bach plätschert, ist tatsächlich beeindruckend. Bis auf Beleuchtung und Beton haben die Menschen - im Unterschied zu anderen Höhlen - im Lauf der Zeit keine Spuren hinterlassen. Das vor dreieinhalb bis vier Millionen Jahren entstandene unterirdische Paradies ist überhaupt erst 1950 durch Zufall entdeckt worden: Bei Arbeiten in einem Steinbruch tat sich plötzlich ein Loch auf.

Im Wilden Westen

Das „Westerndorf Roswell Fuzine“ kann man genau unter diesem Namen auf Google Maps finden. Die Straße zur Geisterstadt ist nicht asphaltiert!

Die Grotte Vrelo liegt direkt neben der Straße, die von Fuzine in nördlicher Richtung entlang des Stausees verläuft. Die Höhle kann nur im Rahmen geführter Touren besichtigt werden. Sie finden ganzjährig samstags und sonntags statt. Vom 15. Juni bis 1. September ist die Grotte täglich geöffnet.

Buchtipp: „Vergessene Paradiese - Entdeckungen, Ausflüge, Abenteuer im Alpen-Adria-Raum“, Styria, 2018.

Einige Tropfsteinformationen tragen mittlerweile Namen, an die sich die Betrachter durch ihre Form erinnert fühlen. Es gibt eine „Madonna“ und dazu gleich in der Nähe einen „Bischof“ mit Mitra und Hirtenstab. Durch Messungen weiß man, wie „schnell“ die Tropfsteine in diesem Teil des kroatischen Karstes wachsen. Für einen Zentimeter brauchen sie 1000 Jahre.

Roswell soll schneller zum Touristenmagnet werden. Jakovljevic ist optimistisch und hat für die Sommermonate eine Aushilfe engagiert, um das Kassenhäuschen am Eingang der Westernstadt zu besetzen. Sicher ist sicher.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.