Riesen-AndrangVenedig will Zugang zu Markusplatz regeln

Am kommenden Wochenende sollen gleichzeitig nicht mehr als 25.000 Besucher Zugang zum Markusplatz haben.

Venedig will Zugang zu Markusplatz regeln
Venedig will Zugang zu Markusplatz regeln © AFP
 

Venedig bereitet sich auf einen Massenansturm von Touristen am bevorstehenden Karneval-Wochenende vor und will den Zugang zu den beliebtesten Plätzen des Stadtkerns regeln. So sollen am kommenden Wochenende gleichzeitig nicht mehr als 25.000 Besucher Zugang zum Markusplatz haben, berichtete Präfekt Carlo Boffi. Touristen sollen über Sperren Zutritt erhalten.

Um eine allzu große Konzentration von Menschen auf dem Markusplatz zu vermeiden, sind Events und Künstleraufführungen auf anderen historischen Plätzen geplant, kündigte Boffi an. Vom 3. bis zum 13. Februar wird der Markusplatz unter der Leitung des Bühnenbildners des Theaters La Fenice, Massimo Checchetto, in einen großen Zirkus umgewandelt. Rund 300 Künstler werden bei mehreren Events auftreten, die dieses Jahr der Zirkuskunst gewidmet sind.

Venedig: Masken-Show am Canal Grande

Venedig bereitet sich auf einen Massenansturm von Touristen am bevorstehenden Karneval-Wochenende vor und will den Zugang zu den beliebtesten Plätzen des Stadtkerns regeln.

AFP

So sollen am kommenden Wochenende gleichzeitig nicht mehr als 25.000 Besucher Zugang zum Markusplatz haben, berichtete Präfekt Carlo Boffi.

AFP

Touristen sollen über Sperren Zutritt erhalten.

AFP

Erste Masken sind bereits in der Lagunenstadt unterwegs.

AFP

Klicken Sie sich durch die Impressionen!

AFP
AFP
AFP
AFP
AFP
AFP
AFP
AFP
AFP
AFP
AFP
AFP
AFP
AFP
AFP
1/19

"Volo dell'Angelo" als Highlight

Der "Carnevale di Venezia" verwandelt die Stadt jedes Jahr im Februar in einen Schauplatz der Straßenkunst mit Tanzshows, Konzerten, Ausstellungen, Musik, Filmen und Vorführungen. Highlight ist am kommenden Sonntag der traditionelle "Volo dell'Angelo" - der Engelsflug: Eine als Engel verkleidete junge Frau schwingt sich in einer Konfettiwolke vom 99 Meter hohen Campanile auf den Markusplatz herab.

Täglich tummeln sich bis zu 100.000 Besucher in Venedig, während der Faschingszeit sind es sogar 130.000. Der Karneval, der mit seinen Maskenbällen, Gondel-Paraden und Feuerwerken zu den wichtigsten Festen von Venedig zählt, dauert dieses Jahr bis zum 28. Februar. 40.000 Menschen leben in der Lagunenstadt nur vom Tourismus.

Venedig: Karneval in Venedig steht heuer im Zeichen des Zirkus

Venedig ist wieder im Karneval-Fieber, der dieses Jahr im Zeichen der Zirkuskunst steht.

(c) APA/AFP/FILIPPO MONTEFORTE (FILIPPO MONTEFORTE)

 Bis zum 13. Februar wird der Markusplatz unter der Leitung des Bühnenbildners des Theaters La Fenice, Massimo Checchetto, in einen großen Zirkus umgewandelt.

(c) APA/AFP/FILIPPO MONTEFORTE (FILIPPO MONTEFORTE)

Der "Carnevale di Venezia" verwandelt die Stadt jedes Jahr im Februar in einen Schauplatz der Straßenkunst mit Tanzshows, Konzerten, Ausstellungen, Musik, Filmen und Vorführungen.

(c) APA/AFP/FILIPPO MONTEFORTE (FILIPPO MONTEFORTE)

Highlight ist am 4. Februar der traditionelle "Volo dell'Angelo" - der Engelsflug: Eine als Engel verkleidete junge Frau schwingt sich in einer Konfettiwolke von dem 99 Meter hohen Campanile auf den Markusplatz herab.

(c) APA/AFP/FILIPPO MONTEFORTE (FILIPPO MONTEFORTE)

Die Veranstalter erwarten während der zwei Wochen wieder Hunderttausende Besucher.

(c) APA/AFP/FILIPPO MONTEFORTE (FILIPPO MONTEFORTE)

 Viele strömen vor allem wegen der prächtigen Masken und bunten Kostüme, für die der Karneval bekannt ist, in die Stadt.

(c) APA/AFP/FILIPPO MONTEFORTE (FILIPPO MONTEFORTE)

Klicken Sie sich durch weitere Bilder!

(c) APA/AFP/FILIPPO MONTEFORTE (FILIPPO MONTEFORTE)
(c) APA/AFP/FILIPPO MONTEFORTE (FILIPPO MONTEFORTE)
(c) APA/AFP/FILIPPO MONTEFORTE (FILIPPO MONTEFORTE)
(c) APA/AFP/FILIPPO MONTEFORTE (FILIPPO MONTEFORTE)
(c) APA/AFP/FILIPPO MONTEFORTE (FILIPPO MONTEFORTE)
(c) APA/AFP/FILIPPO MONTEFORTE (FILIPPO MONTEFORTE)
(c) APA/AFP/FILIPPO MONTEFORTE (FILIPPO MONTEFORTE)
(c) APA/AFP/FILIPPO MONTEFORTE (FILIPPO MONTEFORTE)
(c) APA/AFP/FILIPPO MONTEFORTE (FILIPPO MONTEFORTE)
(c) APA/AFP/FILIPPO MONTEFORTE (FILIPPO MONTEFORTE)
(c) APA/AFP/FILIPPO MONTEFORTE (FILIPPO MONTEFORTE)
(c) APA/AFP/FILIPPO MONTEFORTE (FILIPPO MONTEFORTE)
(c) APA/AFP/FILIPPO MONTEFORTE (FILIPPO MONTEFORTE)
(c) APA/AFP/FILIPPO MONTEFORTE (FILIPPO MONTEFORTE)
(c) APA/AFP/FILIPPO MONTEFORTE (FILIPPO MONTEFORTE)
(c) APA/AFP/FILIPPO MONTEFORTE (FILIPPO MONTEFORTE)
(c) APA/AFP/FILIPPO MONTEFORTE (FILIPPO MONTEFORTE)
(c) APA/AFP/FILIPPO MONTEFORTE (FILIPPO MONTEFORTE)
(c) APA/AFP/FILIPPO MONTEFORTE (FILIPPO MONTEFORTE)
1/25

 

Kommentare (2)

Kommentieren
hermannsteinacher
0
1
Lesenswert?

Schützt

Venedig!

Antworten
Ichweissetwas
0
0
Lesenswert?

Es wundert mich immer wieder,

dass bei diesem Besucherandrang keine Maske im Wasser landet....

Antworten