Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Laub und Blüten auf der TerrasseWenn die Bäume des Nachbarn Mist machen: So können Sie sich wehren

Auch Laub vom Nachbargrundstück kann eine Belästigung sein, gegen die man sich rechtlich wehren kann. Worauf es dabei ankommt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Bäume des Nachbarn können ganz schön viel Arbeit machen... © (c) Eléonore H - stock.adobe.com
 

Von Bäumen fällt gelegentlich etwas ab und landet mitunter auch im Garten des Nachbarn. Auch wenn dieser keine Freude damit hat: So ist die Natur nun einmal. Aber was tun, wenn der Nachbar bevorzugt Bäume pflanzt, die gewissermaßen das ganze Jahr über Mist machen? „Mein Nachbar hat an der Grundstücksgrenze fünf Birken stehen, die ab Mai ihre Blüten und später dann laufend Laub abwerfen; jetzt will er noch mehr davon pflanzen“, erzählt unsere Leserin und beklagt sich, dass sie täglich fast eine halbe Stunde damit beschäftigt sei, den „Mist“, wie sie sagt, von ihrer Terrasse und aus der Zufahrt zu kehren. „Freundliche Gespräche mit meinem Nachbarn haben bisher nichts gebracht, kann ich mich rechtlich gegen diese Situation wehren?“, will sie nun wissen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren