Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach Bericht in der Kleinen ZeitungSteirerin ist glücklich: "Endlich nimmt das Finanzamt das Geld zurück!"

3690 Euro zu viel überwies ihr das Finanzamt nach ihrer Steuererklärung für das Vorjahr. Ein halbes Jahr lang versuchte die Steirerin danach vergeblich, das Geld der Behörde zurückzuüberweisen. Wir berichteten. Jetzt nahm sich das Finanzministerium selbst der Sache an.

Rücküberweisung geglückt, Problem gelöst. © (c) playstuff - stock.adobe.com
 

Es war ein Kommafehler in ihrem Steuerbescheid, der unserer Leserin eine Überweisung von fast 3700 Euro vom Finanzamt bescherte. Als ehemalige Finanzbedienstete wollte sie das zu Unrecht erhaltene Geld möglichst sofort der Behörde zurückerstatten. Ein halbes Jahr lang waren all ihre diesbezüglichen Versuche aber erfolglos. Nach dem Bericht in der Kleinen Zeitung kam Bewegung in die Sache. Das Finanzministerium selbst erklärte, sich um die Sache zu kümmern. Das zuständige Finanzamt nahm daraufhin Kontakt zu unserer Leserin auf und "endlich ist die Angelegenheit erledigt", sagt die Frau, der durchaus bewusst ist, dass ihr Anliegen an das Finanzamt ein eher ungewöhnliches war.

Kommentare (1)

Kommentieren
tenke
5
9
Lesenswert?

Und bitte den Nobelpreis für die Dame.

Welch heldenhafte, selbstlose Tat, nur EUR 3.000,- Rückzahlung - mehr wollte sie doch nicht.