Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Fragen zur GewährleistungMotorschaden bei nagelneuem Auto: Muss ich eine Reparatur akzeptieren?

Wer ein neues Fahrzeug kauft, darf mit Fug und Recht erwarten, dass es ohne Mängel ist. Aber berechtigt ein Motorschaden gleich dazu, den Kaufpreis zurückzuverlangen? Wir haben nachgefragt.

Wer hat schon eine Freude mit einem funkelnagelneuen Fahrzeug, das gleich repariert werden muss? © (c) methaphum - stock.adobe.com
 

Unser Leser erwarb vor Kurzem ein fabriksneues Auto um rund 40.000 Euro. Schon einen Tag später (bei Kilometerstand 68) stellte er fest, dass das Fahrzeug Ölflecken in seiner Einfahrt und auf dem Garagenboden hinterließ. Nach telefonischer Verständigung der zuständigen Werkstätte am Wohnort unseres Lesers wurde der Wagen abgeschleppt und überprüft. „Ein paar Tage später wurde ich von der Betriebsleitung verständigt, dass der Motorblock einen Haarriss hat und die Reparatur voraussichtlich bis Ende August 2020 dauert“, erzählt er uns. Aufgrund dessen habe er der Betriebsleitung mitgeteilt, dass er vom Kaufvertrag zurücktrete und den bezahlten Betrag zurückverlange. Danach habe er von der Werkstätte allerdings erfahren, dass ein Ersatzmotor bereits bestellt ist und sein Fahrzeug nach dem Einbau wieder zur Abholung bereitstehen wird.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren