Zutaten

Portionen: 4

  • 1 Gockel (ganz)
  • 2 EL Honig
  • 10 Zweig(e) Thymian
  • 1 Zitrone
  • 10 Scheibe(n) Speck
  • Salz
  • Speck

Für das Gemüse

  • 1 kg Wurzelgemüse
  • 1 Knolle(n) Knoblauch
  • 20 Zweig(e) Thymian
  • 6 Kartoffeln (klein)
  • 5 EL Balsamicoessig
  • 3 EL Olivenöl

Zubereitung

Den Gockel zerlegen. Dafür die Beine abtrennen und die überstehende Haut an der Bauchöffnung wegschneiden, die Flügelspitzen am Gelenk durchschneiden.

Den Gockel auf die Brustseite drehen und die Gelenke der Keulen durch ein wenig Druck auskugeln. Wieder zurück auf die Rückseite legen und die Haut beim Gelenk einritzen, die Keule nach außen drücken und das Gelenk durchschneiden.

Die Brustfilets in der Mitte bis zum Knochen durchschneiden, am Brustkorb entlang die Filets mit dem Flügelknochen von der Gockel-Karkasse schneiden.

Für die Marinade die Blätter vom Thymian-Stiel zupfen und  zusammen mit dem Honig und Zitronensaft vermischen, die Gockelteile mit Salz würzen und mit der Marinade einreiben, mit dem Speck umwickeln und im Kühlschrank 30 Minuten lang marinieren lassen. Während der Gockel im Kühlschrank mariniert, das Gemüse zubereiten.

Für das Gemüse das Wurzelgemüse schälen und der Länge nach in dünne Stifte schneiden, die Kartoffeln der Länge nach vierteln und den Knoblauch der Breite nach halbieren. Mit dem Thymian und den restlichen Zutaten auf einem Backblech geben, vermischen und mit Salz und Pfeffer gut abschmecken, den Gockel darauf legen und bei 170°C ca. 40 Minuten lang im Backrohr braten.

Vor dem Servieren den Gockel mit etwas frischem Thymian garnieren.

Hier gibt es weitere einfache und gelingsichere Braten-Rezepte für Geflügel.