AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Kleine KinderzeitungWorauf du auch nach Ende der Ausgangsbeschränkungen achten solltest

Ab morgen ist es so weit: Die Regeln wegen des Coronavirus werden gelockert. Dann kannst du auch deine Freunde wiedersehen. Aber es gibt ein paar Dinge, die du trotzdem beachten solltest.

Aufgepasst! Diese Regeln gelten jetzt, wenn du dich mit deinen Freunden triffst.
Aufgepasst! Diese Regeln gelten jetzt, wenn du dich mit deinen Freunden triffst. © (c) Syda Productions - stock.adobe.c (lev dolgachov)
 

Das Warten hat bald ein Ende: Ab Mitte Mai darfst du wieder zum Unterricht in die Schule gehen. Schon nächste Woche kannst du wieder zu deinem Instrument greifen: Denn die Musikschulen dürfen wieder aufsperren. Auch in vielen Urlaubsorten wird bereits überlegt, wie man die Strände sicher für Urlauber öffnen kann. Und das Wichtigste: Ab ­morgen darfst du dich wieder mit deinen Freunden und Verwandten treffen. Für all diese Dinge gelten aber nach wie vor Regeln, die du unbedingt ­beachten solltest.

Gib auf andere acht

Wenn du dich mit anderen Menschen triffst, solltest du auch jetzt einen Meter Abstand halten. Du solltest deine Oma also zum Beispiel nicht umarmen, sondern zur Begrüßung einfach winken. Auch wenn du mit deinen Freunden spielst, solltet ihr euch solche Spiele aussuchen, bei denen ihr Abstand halten könnt. Außerdem dürfen sich nicht mehr als zehn Leute auf einmal treffen.

Mithelfen

Aber warum musst du immer noch diese Regeln befolgen? Diese Regeln bieten dir und anderen Menschen Schutz. Auch wenn es jetzt nur mehr wenige Menschen gibt, die in Österreich gerade am Coronavirus erkrankt sind, ist das Virus immer noch da. Wenn wir jetzt keine Regeln mehr beachten, könnte es eine sogenannte zweite Welle geben. Das heißt, dass sich das Virus noch einmal stark ausbreitet und wieder viele Menschen krank werden. Um das Virus zu stoppen, müssen auch weiterhin alle mithelfen. Das funktioniert am besten, wenn wir all diese Regeln noch eine Zeit lang ernst nehmen.

Die Kleine Kinderzeitung testen

Jetzt die Kleine Kinderzeitung bis zu sechs Wochen kostenlos testen?

Bestellen können Sie das Test-Abo ganz einfach online im Kleine Zeitung Shop.

Warum wir erklären, was in der Welt passiert

Täglich erreichen uns über Fernsehen, Radio, Internet und Zeitungen unzählige Meldungen, die für so manch Erwachsenen kaum mehr zu bewältigen sind.


Kinder tun sich mit diesen Nachrichten noch viel schwerer. Daher ist es der Redaktion der Kleinen Kinderzeitung ein Anliegen, den redaktionellen Schwerpunkt auf die altersgerechte Aufbereitung aktueller Geschehnisse auszurichten, um Kinder über das, was sie sehen und hören, gut proportioniert zu informieren, damit sie Schlagzeilen und Bilder verstehen und sich eine eigene Meinung bilden können.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren