Gesund essenSommerliche Rezeptideen für Zucchini

Für den saisonalen Genuss: Wir zeigen, wie Sie die Früchte des Sommers in schmackhafte und gesunde Gerichte verwandeln. Heute: die Zucchini

So schmecken die Zucchini
So schmecken die Zucchini © (c) lilechka75 - Fotolia
 

Wer schon einmal die Zucchini im Garten übersehen und der Natur ihren Lauf gelassen hat, wird wissen, dass der italienische Name der Beerenfrucht nicht immer passt: "Kleine Kürbisse" heißen Zucchini übersetzt, können aber bis zu 40 Zentimeter Länge erreichen. Das zarteste Fruchtfleisch haben sie aber, wenn man die Kürbisgewächse mit etwa 15 bis 20 Zentimetern erntet.

Wer sagt, Zucchini schmecken nach nichts, tut dem Gemüse zwar unrecht, aber der Geschmack lässt sich doch als zurückhaltend bis neutral beschreiben. Dadurch ist der Zucchino aber vielseitig in der Küche einsetzbar: roh zum Dippen, in Suppenform, als Beilage zu Fleisch oder als Hauptdarsteller eines Gerichts, zum Beispiel gefüllt mit Käse oder Faschiertem. Egal in welcher Form: Zucchini liefern wertvolle Mengen an Kalzium, Magnesium, Eisen, B-Vitaminen, Vitamin A sowie Vitamin C und sind dabei sehr kalorienarm.

 

Überbackene Zucchini
Überbackene Zucchini Foto © (c) Fischer Food Design - Fotolia (Christian Fischer)

Überbackene Zucchini mit Reis

Zutaten: 120 g Reis (roh), ½ Zwiebel, 100 g Karotten, 50 g Stangensellerie, 100 g Paprika, 200 g geschälte Tomaten, 2 Zucchini, 1 TL Olivenöl, Salz, Pfeffer, Basilikum, 100 g Schafkäse, fettarm.

Zubereitung: Reis nach Packungsanleitung zubereiten. Zwiebel schälen und fein hacken. Gemüse waschen und putzen. Karotten, Sellerie, Paprika und Tomaten in kleine Stücke schneiden. Zucchini der Länge nach halbieren, mit einem Löffel aushöhlen und das Fruchtfleisch ebenfalls klein schneiden.

Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, zuerst Zwiebel, dann Karotten, Sellerie und kleingeschnittene Zucchini anbraten, Tomaten hinzufügen und bei mittlerer Hitze kochen bis das Wurzelgemüse weich ist, mehrmals umrühren und mit Salz, Pfeffer und Basilikum würzen.

Masse in die ausgehöhlten Zucchinihälften füllen, mit Schafkäse bestreuen, anschließend in eine beschichtete feuerfeste Form legen und im vorgeheizten Backrohr bei 180oC ca. 15 Minuten backen.


Mit dem Reis anrichten.

Nudeln mit Zucchini
Nudeln mit Zucchini Foto © (c) lilechka75 - Fotolia

Zucchini-Kräuter-Spaghetti

Zutaten für 2 Portionen: 170 g Vollkornspaghetti (roh), 2 Frühlingszwiebeln, 400 g Zucchini, 1 TL Olivenöl, 50 g Frischkäse, fettarm, 2 EL fettarme Milch, Salz, Pfeffer, fein gehacktes Basilikum, Rucola

Zubereitung: Teigwaren nach Packungsanleitung zubereiten. Gemüse waschen. Zwiebeln fein hacken und Zucchini in dünne Scheiben schneiden. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Zwiebeln anrösten, Zucchini hinzugeben und kurz anbraten.

Frischkäse mit Milch vermischen, unter die Zucchini rühren, vorsichtig in der Pfanne erwärmen und mit Salz, Pfeffer und Basilikum würzen. Spaghetti mit Zucchini vermischen, auf Tellern anrichten und mit Rucola garnieren.

Zucchini-Karotten-Aufstrich

Zutaten für 6 Portionen: 75 g Zucchini, 75 g Karotten, 125 g Magertopfen, 1 EL Mineralwasser, 1 EL geschnittener Schnittlauch, Salz, Pfeffer

Zubereitung: Gemüse waschen. Zucchini und Karotten fein raspeln und mit der Hand gut ausdrücken. Topfen mit Mineralwasser glatt rühren. Zucchini, Karotten und Schnittlauch untermengen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.