Psychische GesundheitDas Virus, die Impfung und das Sicherheitsgefühl

Eine Covid-Impfung kann psychische Sicherheit vermitteln. US-Fachleute belegten den Effekt ab der ersten bzw. einer verabreichten Dosis. Hingegen zeigt sich in einer weiteren Studie, dass junge Menschen durch die Pandemie massiv psychisch belastet sind.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Pandemie, psychische Auswirkungen
© (c) blvdone - stock.adobe.com
 

Die Covid-19-Impfung schützt zu einem sehr hohen Anteil vor einer Covid-Infektion sowie vor einer schweren Erkrankung. Sie kann aber auch Menschen psychisch wieder Sicherheit geben und die Häufigkeit von depressiven Zuständen verringern. Das hat eine groß angelegte US-Studie mit rund 8.000 Teilnehmern zwischen 10. März 2020 und 31. März 2021 belegt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

STEG
2
6
Lesenswert?

Impfen befreit

Ich habe mich richtig gefreut, als ich meine Impfungen hinter mich gebracht habe. Es war wie eine Befreiung!

Stemocell
0
6
Lesenswert?

Hand aufs Herz:

Befreiung, weil Sie sich endlich vor einer gefährlichen Krankheit schützen durften oder, weil man sich Dank Impfung fast wieder wie ein normaler Mensch bewegen darf und weitgehend mit dem ganzen Schmafu in Ruhe gelassen wird?

STEG
0
0
Lesenswert?

Weil ich meine alten Eltern

damit auch schütze. Bei uns haben sich alle Familienmitglieder impfen lassen. Ich bin stolz auf sie!