Covid-Prognose-KonsortiumBelegung bei Intensivbetten wird "signifikant" steigen

In einzelnen Bundesländern kann demnach auch das Überschreiten der kritischen Grenze von 33 Prozent nicht ausgeschlossen werden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Corona, Intensivstation, Belag
© (c) APA/HELMUT FOHRINGER (HELMUT FOHRINGER)
 

Die Experten des Covid-Prognose-Konsortiums gehen von einer "signifikant" steigenden Bettenbelegung auf Intensivstationen mit Corona-Infizierten in den kommenden zwei Wochen aus. Österreichweit wird ein Zuwachs von 9,8 auf 15,9 Prozent erwartet. Das sind 326 statt aktuell rund 200 schwerstkranke Covid-Patienten und übersteigt somit die von der Corona-Kommission definierte Grenze zum mittleren Systemrisiko, heißt es in der Berechnung für das Gesundheitsministerium von Mittwoch.

Im Burgenland, in Vorarlberg, Wien sowie in Nieder- und Oberösterreich könne im Worst-Case-Szenario innerhalb des Prognosezeitraums ein Überschreiten der 33-Prozent-Marke nicht ausgeschlossen werden, warnten die Modellrechner. Sollte sich der seit Beginn des Sommers ansteigende Trend der Infektionszahlen nicht bald umdrehen, steige die Wahrscheinlichkeit des Erreichens dieser Auslastungsgrenze zunehmend an.

Prognose: weiterhin steigender Trend

Die Fallprognose für die kommenden sieben Tage geht österreichweit von einem weiterhin steigenden Trend der täglichen Neuinfektionen und rund 2.500 Fällen pro Tag aus. Am 22. September wird eine Sieben-Tage-Inzidenz von 203 Fällen je 100.000 Einwohner erwartet. Die Spannbreite in den einzelnen Bundesländern reicht von 131 in der Steiermark bis 279 in Wien.

Die Experten erwarten, dass der Schulbeginn in den westlichen Bundesländern zu einem ähnlichen Anstieg der gemeldeten positiven Tests in den Altersgruppen der schulpflichtigen Bevölkerung führen wird, wie dies in Burgenland, Niederösterreich und Wien der Fall war. Die am Mittwoch in Kraft getretenen Schutzmaßnahmen haben auf die aktuelle Prognose keinen Einfluss, wurde betont.

Podcast

Wie sich die Arbeit und Lage auf den Intensivstationen gestaltet, schildert Mediziner Arschang Valipour im "Corona Update"-Podcast der Kleinen Zeitung. Sie können die Folge hier anhören: 

Kommentare (46)
calcit
9
12
Lesenswert?

Mit Übergewicht stecke ich aber erstens niemand an, weiters…

…hat es kein exponentielles Wachstum und führt auch nicht in kürzester Zeit zu Überlastung von Intensivstationen…

neuernickname
8
5
Lesenswert?

und drittens - Übergewichtige leben deutlich kürzer und entlasten das Pensionsystem

Außerdem sterbens eher an Herz-Kreislauferkrankungen, das geht schneller als andere Todesarten.

Bin selber fett und weiß wie die Avros dieser Welt das meinen, wenns ihre Hasspredigten gegen die Übergewichtigen loslassen. Ich kenn diese Typen gut. Fette sind halt sichtbar und Kickl und seine Recken wollen die Menschen schlank, schön und gleichgeschaltet. Da braucht man ein Feindbild, und die Fetten sieht man sofort. Die Tschicker und Trankler fallen in Österreich net auf.

Flink wie Kruppstahl, zäh wie Windhunde und hart wie Leder .... und gscheit wie Stahlhelme, das steckt da dahinter, wenn die Avros ausrucken um die morschen Knochen zum Zittern zu bringen.

checker43
10
9
Lesenswert?

Übergewicht

bringt man nicht mit einer schnellen Impfung weg.

ich überleg noch
0
4
Lesenswert?

stimmt, aber

bei der mittlerweile veralteten Stiko Empfehlung zur Impfung bezüglich Kinder war BMI größer 30 der erstgenannte Risikofaktor, bei dem eine Impfung auch in jungen Jahren angebracht sei.

Um das Übergewicht los zu werden hat sich das Prinzip FDH sehr bewährt oder Zucker weg lassen.

dude
2
10
Lesenswert?

Stimmt, Checker, dafür gibt es keine Impfung!

Da hilft nur abnehmen! Also weniger essen und weniger süßes und alkoholisches Zeugs trinken. Es ist ein mittel- bis längerfristiger Prozess und hilft JEDEM für sein persönliches Wohlbefinden und seine Gesundheit! Ist nur zu empfehlen; nicht nur aufgrund des erhöhten Corona-Risikos!

neuernickname
14
3
Lesenswert?

ja dude, Ich bin übergewichtig - ein Leben lang und ich bin schon fast an Depressionen draufgegangen

weil es überall einen "Experten" gibt, der mich das spüren lässt, dass ich ein Untermensch bin.

Helfen tut das nix, aber ich hab mich halt impfen lassen - und ja es ist gesünder schlank zu sein, aber bei mir wird das wohl nix mehr.

Aber ich werde eine Patientenverfügung unterschreiben, damit ich den Schlanken und Schönen nicht ein Bett wegnehme im Krankenhaus.

Bin eh nur fett - um mich ist net schade......

mobile49
1
1
Lesenswert?

@neuernickname

wir sind jetzt einmal per du !
ok ?
ich kannte viele "übergewichtige , die getrauten sich keine mehlspeise oder eis essen , weil immer irgendjemand "motzte" .
sie ernährten sich von vollkornnudel , "dudarfst" produkten und ähnlichem "schmarren" . eben lauter zeugs , das ihnen nicht schmeckte - wie zuccini statt eis- , aber satt machte . und natürlich - sie legten immer mehr zu .
aber - die leber benötigt "zucker" zum entgiften und das gehirn benötigt zucker für das wohlbefinden -.
das wichtigste bei der nahrungsaufnahme ist - so wenig verschiedene produkte wie möglich zu den mahlzeiten - also entweder käse oder fleisch oder eier - keine gemischten salate , sondern entweder oder . kein beilagenmix , lieber eine beilage , dafür aber ausreichend . keine mixgetränke etc.
der körper ist sonst mit dem verdauungsprozess überfordert und legt zuviel auf den "kompost"- sprich fettdepot .und vor allem - "lieber dem wirt was schenken , als den magen verrenken" - also nicht mit gewalt "aufessen" - lieber in die "biotonne" als ins fettdepot .
essen mit lust und nicht mit frust , denn der frust ist der beste freund des fettdepots ! alles gute und sei fröhlich und bleib g `sund

mobile49
0
3
Lesenswert?

@neuernickname


diese "übergewichtigen" haben mit dieser essmethode , die auch nicht schwer zu "stemmen" ist , abgenommen und auch nicht wieder zugenommen - seit jahren
nur ihr wohlgefühl ist enorm gewachsen und auch ihr selbstwertgefühl

aber natürlich hat das abnehmen auch schattenseiten - die falten werden tiefer - die tun aber nicht weh (weiß ich aus erfahrung)

ich war noch nie übergewichtig , esse wie oben beschrieben und muss eher darauf achten , nicht zu "leicht" zu werden - auf gepolstertem popsch sitzt sichs eben angenehmer

neuernickname
0
1
Lesenswert?

mobile49 Danke für die aufmunternden Worte

Ich bin halt eher ein Sonderling und mich ärgert die Abwertung mehr, als sie mich kränkt. Die Depressionen sind wohl a bisserl übertrieben - die hätte ich wahrscheinlich schlank und rank auch. Das kommt so in Schüben - vielleicht auch wegen meiner - jetzt eh schon seit 11 Jahren - ewigen "Nachsorge" nach einer Krebserkrankung. Vielleicht ist das ganze vor- nach- und sonstwie-Sorgen gar nicht so gesund wie gedacht......

Ich habe fast mein ganzes Leben damit verbracht abzunehmen und eigentlich nur deshalb, weil ich schon ein Elternhaus gehabt habe, wo "fettsein" ein No-Go war und dann geht das - buchstäblich - in Fleisch und Blut über.

Aber in der Covid-Krise merke ich, dass das Draufdreschen auf die Fetten politisch ist. Ein Feindbild, das sichtbar ist und dem man alle persönlichen Unzulänglichkeiten, den ganzen eigenen Lebensfrust etc. umhängen kann. Und dann kommt eine Partei daher und instrumentalisiert die Fettphobie - die auch durch LIfestyle-Heftln, soziale Medien, TV, Film usw. geschürt wird - da werde ich hellhörig. Manchmal schlag ich da über die Stränge, weil ich in Ausgrenzung jeglicher Art die Wurzeln aller Übeln sehe.

MIR selber wärs am liebsten, die Menschen würden einander in Ruhe lassen. Ich hab nie jemandem Ratschläge gegeben, außer er hat mich darum gefragt. Das wär vielleicht das gescheiteste. Aber wir leben halt in einer Welt, wo jeder glaubt, den anderen retten zu müssen.

Schönen Abend noch, mobile49.

mobile49
0
1
Lesenswert?

@neuernickname

guten morgen - ich bin leider ein früher vogel ;-)

auch ich hatte vor jahren einen sehr aggressiven krebs mit wenig überlebenschance - aber mein "mich zwingt niemand in die knie , schon gar nicht krebs " hat mich diese lange chemotherapie und den krebs überleben lassen .
nur mich hat diese erfahrung noch viel selbstbewußter gemacht .
ich habe aber auch die erfahrung gemacht , je mehr man alles "ausspuckt" desto besser geht es dem eigenen körper und vor allem der seele

sei fröhlich und "scher di nix"

mobile49
0
1
Lesenswert?

@neuernickname

ausgrenzung und "draufsteigen" ist die höchste form der unsicherheit . dabei kann ich "mich" vermeintlich selbst erhöhen . welch ein irrtum , dadurch befinde ich "mich" nur noch tiefer in "meinem" loch . das kapieren aber die wenigsten - leider .
und zu unserem "liebling" - dieses moralisch und anderwertig "vertrocknete mandl" kann ich mir nicht anhören , da bekomme ich "zahnweh" am ganzen körper , aber manche leute sind (wie auch bei vernunft und denken) immun dagegen . ganz im gegenteil - mir sowieso unbegreiflich !

dude
1
11
Lesenswert?

Das wußte ich nicht, Nick!

Aber geben Sie nicht auf! Es ist niemals zu spät im Leben, Kilos zu verlieren! Ich kenne einige in meinem Umfeld, die diesbezüglich Gewaltiges geschafft haben!
Alles Gute und ich wollte Ihnen keinesfalls persönlich nahetreten!

neuernickname
2
3
Lesenswert?

dude - ich hab schon sehr oft "gewaltiges" geschafft -und dann wieder zugenommen

aber bei mir wird das nix mehr. Ich will aber niemanden davon abhalten abzunehmen. Ganz im Gegenteil. Fett sein ist scheixxe. Ich sag das jedem in meinem Umfeld. Schauts das ihr nicht so werdet wie ich.

Bin aber eh schon mit 6 roten Stricherln bedacht worden. Passt denen offenbar nicht, dass Fette auch Gefühle haben.

Toyota11000
47
21
Lesenswert?

diese Regierung

versagt völlig, es ist ohne Impfpflicht nicht mehr möglich.

Zapfenstreich
12
80
Lesenswert?

Mag sein,

das die Regierung versagt hat, aber nur in zweiter Linie, denn in erster Linie versagt die Bevölkerung selbst. Viele nehmen die Situation einfach nicht ernst, fühlen sich in allem eingeschränkt und bevormundet und verhindern mit ihrer Einstellung einen halbwegs vernünftigen Weg aus der Krise

meimeinung28
1
7
Lesenswert?

Nichtganz richtig @Zapfenstreich

Wenn in einer Klasse in einem Fach sehr viele Schüler schlecht sind muss sich wohl auch der Lehrer hinterfragen.
Glaubst du allen Ernstes, dass es der Glaubwürdigkeit der Regierung dienlich ist, wenn 2/3 der Prophezeiungen nicht eintreffen?
Viele Menschen sind zu faul sich gut zu informieren und nehmen das, was sie in der Zeitung lesen, oder im TV sehen als reine Wahrheit an. Nun und dann sieht man ein Regierungsmitglied der dieses und jenes verkündet, doch es trifft nicht ein. Im Gegenteil es passieren Pannen, die es niemals geben dürfte. Eben erst wieder bei der Sonderbetreuungszeit. Da hat man einfach übersehen, dass diese mit Ende August ausgelaufen ist.
Ja und dann stellt sich der Kanzler hin uns sagt berechtigt: "Die Impfung wirkt und ist ungefährlich." - Doch viele glauben ihm nicht, da auch Vieles zuvor nicht gestimmt hat.
Diese 40% Ungeimpfte wird diese Regierung nicht mehr erreichen. Dazu ist sie für diese 40% weniger glaubwürdig als der Kikeriki, der nutzt das aus und das ist das Problem. Leider ist der sicher schon geimpft, sonst hätten wir die Chance, dass er es dem Haimbuchner gleichtut. 3-4 Wochen eine Politik ohne Kickl und womöglich ein wenig umdenken nach der Krankheit würde unserem Land sehr guttun!

9956ebjo
3
0
Lesenswert?

Wenn in einer Klasse

ein paar negativ sind und den Unterricht stören, fliegen sie von der Schule.

Stemocell
41
21
Lesenswert?

Die Bevölkerung

‚fühlt‘ sich nicht eingeschränkt und bevormundet, sie IST eingeschränkt und bevormundet und das teilweise ohne jede Grundlage oder Sinnhaftigkeit.
Was soll das mit der FFP2 Maske? Warum bei uns, wenn 193 andere Staaten diese als unnötig erachten? Warum Kinder und Jugendliche impfen, wo das Virus für diese doch angeblich großteils harmlos ist?

checker43
15
14
Lesenswert?

Man

muss euch ja bevormunden, weil ihr euch aufführt wie kleine Kinder.

Balrog206
0
4
Lesenswert?

Das

Heißt dann - kleine Kinder vs hysterische Hypochonder Hühner der Apocalypse !

rehlein
8
29
Lesenswert?

@Zapfenstreich

Daumen hoch!

Kommentare 26-46 von 46