Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Vakzin von Biontech und PfizerImpfstoff reduziert asymptomatische Infektionen

Der Impfstoff von Biontech und Pfizer kann einer neuen Untersuchung zufolge asymptomatischen Coronavirus-Infektionen auf ein Viertel reduzieren.

© AFP (BRENDAN SMIALOWSKI)
 

Eine einzelne Dosis des Impfstoffs von Biontech/Pfizer kann einer britischen Untersuchung zufolge bereits nach zwölf Tagen die Zahl der asymptomatischen Coronavirus-Infektionen auf ein Viertel reduzieren. Das gibt Anlass zur Hoffnung, dass die Impfung nicht nur symptomatische Krankheitsverläufe verhindert, sondern auch dabei helfen kann, die Ausbreitung des Virus zu bremsen.

Bei der noch nicht in einem Fachmagazin veröffentlichten Untersuchung, an der unter anderem Wissenschaftler der Universität Cambridge beteiligt waren, wurden mehrere Tausend symptomfreie Mitarbeiter im britischen Gesundheitssystem zwischen dem 18. und 31. Jänner auf das Virus getestet. Bei der Untersuchung ging es speziell um die Schutzwirkung bei nur einer Dosis. Eigentlich sind bei dem Biontech/Pfizer-Impfstoff zwei Dosen im Abstand von einigen Wochen vorgesehen.

Im Untersuchungszeitraum erhielten 0,80 Prozent der nicht-geimpften Personen ein positives Testergebnis (26 von 3252). Unter Geimpften, deren erste Dosis mindestens zwölf Tage zurücklag, waren es 0,20 Prozent (vier von 1989).

"Das sind großartige Neuigkeiten, der Pfizer-Impfstoff gewährt nicht nur Schutz gegen eine Erkrankung von Sars-CoV-2, sondern hilft auch dabei, Infektionen zu verhindern und reduziert das Potenzial, dass das Virus an andere weitergegeben werden kann", sagte Mike Weekes, Spezialist vom Cambridge University Hospitals NHS Foundation Trust (CUH), einer Mitteilung zufolge.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

umo10
21
9
Lesenswert?

Na endlich, einmal keine Lobhudeleie für AstraZeneca

Das ist ein Impfstoff für Afrika, die keine funktionierenden kühlketten zusammen bringen

feringo
22
10
Lesenswert?

... schön, jedoch anstecken kann trotzdem jeder Geimpfte

Ein erfreuliches Studienergebnis, welches vermutlich ähnlich bei anderen zugelassenen Impfstoffen ausfallen würde.
Allerdings zeigt es auch, dass ein ein Viertel weiterhin ansteckend ist. Auch bei Vollgeimpften bleibt eine restliche Ansteckungsgefahr, dass das Problem beim Grünen-Impfpass darstellt.

romagnolo
5
9
Lesenswert?

Auf was wollen Sie eigentlich warten?

Auch wenn Sie einen Führerschein haben, können Sie einen Unfall verursachen. Nach Ihrer Logik dürfte sich niemand hinters Steuer setzen.

feringo
9
2
Lesenswert?

@romagnolo : Nach Ihrer Logik

Ich warte auf das autonom fahrende Fahrzeug, dann brauche ich keinen Führerschein. 😂

Ralf1985
3
18
Lesenswert?

Studie Israel:

94% Schutz vor Erkrankung, 92% vor Infektion. Das ist ja schon einmal eine Schlagzeile. Dann bleiben noch 8% die zwar infiziert werden können. Davon nochmal 25% ist gut aber nicht die Welt.

feringo
10
2
Lesenswert?

@Ralf1985 : 2 unabhängige Studien vermischt

Sehe auch das Positive, aber "Davon nochmal 25% ..." ist zu viel des Guten.

Franzzz
3
17
Lesenswert?

Richtig Lesen

Die Studie wurde 12 Tage nach der 1. Teilimpfung durchgeführt...Nach 2. Teilimpfung ist vermutlich eine Übertragung durch asymptomatische Infektion eine Rarität

feringo
2
1
Lesenswert?

@Franzzz : Richtig Lesen

Ich habe das so gelesen. Lesen Sie meinen Text! Der beinhaltet Ihren Hinweis: "restliche Ansteckungsgefahr"

checker43
5
33
Lesenswert?

75 %

weniger Infektiöse in der Gruppe ist viel besser als 0 % weniger ohne Impfung.

BH1982
22
12
Lesenswert?

Es gibt keine Asymptomatischen!!!!!!

Das mit der asymptomatischen Ansteckung wurde ja bereits in einer Studie aus Wuhan widerlegt! Da wurden 10 Mio Menschen getestet und nur 500!!!! davon waren sogenannte Asymptomatische. Und bei deren Kontaktperson wurde kein einziger positiv getestet.......
Alles nachzulesen im Ärzteblatt.de

DannyHanny
14
15
Lesenswert?

Bh1982

Wenn's Ihnen in den Gram passt....glauben Sie auf einmal chinesischen Studien?
Am besten Sie melden das nach Cambridge......das eine der angesehensten Universitäten dieser Welt einem Humbug aufgesessen sind!

DavidgegenGoliath
10
3
Lesenswert?

@Danny

Nur die Danny glaubt dem Mysterium, dass gesunde Mensche für andere eine Bedrohung darstellen!

SoundofThunder
20
41
Lesenswert?

Was hilft uns diese Studie?

Super dass die Impfstoffe von Biontech und Pfizer so gut sind! Aber unsere Regierung spart beim Volk und wir bekommen AstraZeneca.

Balrog206
20
9
Lesenswert?

Sound

Der Ögb könnte seine Mitgliedsbeiträge einsetzen um für seine Angsthaserl den vermeintlich besseren Impfstoff kaufen ! Beim 1 Mai Aufmarsch haben Sie 20-21 ja e so gut wie alles eingespart ! Soll ja kein Sparverein sein !

Heinz-55
22
49
Lesenswert?

Lange Zähne

Uns Normalbürger und vor allem den alteren wird immer wieder erzählt wie gut der pfizer impfstoff wirkt ..........aber leider bekommen wir ihn nicht . Was soll das. Unsere politik versagt auf allen linien und die Experten haben was astra zeneca anlangt auch einen schwenk gemacht und jetzt werden ALLE mit diesem impfstoff geimpft die keiner haben will.

9956ebjo
14
30
Lesenswert?

Wer sagt

das es bei AZ nicht so ist? Gibts halt noch keine Studie dazu…

griesbocha
24
20
Lesenswert?

Ist denn tatsächlich bewiesen, dass diese Asymptomatischen andere Personen anstecken können?

Ich denke nicht.

kog1
7
12
Lesenswert?

Aber sicher,

die Asymptomatischen und Präsymptomatischen sind Treiber der Pandemie - sonst hätten wir gar keine. Mit Fieber Husten und Geschmacksverlust bleiben mittlerweile die meisten doch daheim...

checker43
4
8
Lesenswert?

Schon

ewig bekannt und bewiesen, ja.

Googeln Sie nach "Nonetheless, evidence from household contact studies indicates that asymptomatic or very mild symptomatic infections occur,11-14 and laboratory and epidemiological evidence suggests that individuals who never develop symptoms may be as likely as individuals with symptoms to transmit SARS-CoV-2 to others. 9,15,16"

Dann bekommen Sie den Artikel mit den Quellen 9 und 11-16.

X22
2
11
Lesenswert?

Ja sie können

spielen in der Verbreitung jedoch nur eine kleine Rolle, präsymptomatisch Fälle, die in den ersten Tagen wie Asymptomatische keine körperlichen Anzeichen spüren, jedoch eine höhere Virenlast tragen als Asymptomatische tragen ihren Anteil zur Verbreitung bei

9956ebjo
4
14
Lesenswert?

Eben

wissen wir nicht, also gehen wir auf Nummer sicher.

griesbocha
20
15
Lesenswert?

Auf Nummer sicher gehen:

Mit Millionen an Tests ,die aufgrund der Ungenauigkeit gar nicht geeignet sind, genau diese Gruppe sicher zu erkennen....

checker43
7
26
Lesenswert?

griesboch

Es ist ein Märchen, dass die PCR-Tests bei asymptomatischen ungenau wären. Es ist dem PCR-Test vollkommen ergal, ob jemand Symptome entwickelt oder nicht, der Test geht nur auf das Vorhandensein des Virus.

romagnolo
3
3
Lesenswert?

Stimmt. Das sagt allerdings nichts über die Infektiosität aus.

Wenn Sie nur lange genug sequenzieren finden Sie auch auf Ihrem Gummibaum Reste von Coronaviren. Leider kommunizieren die meisten Labors immer noch nicht den CT Wert, der zumindest eine etwas bessere Einschätzung des Ergebnisses erlaubt.

griesbocha
10
3
Lesenswert?

Ich rede von den Atigentests

und den noch weniger sensitiven "Nasenbohrertests".

checker43
5
12
Lesenswert?

grieskocher

Der Nasenbohrertest ist ein Antigentest. Und positive Antigentests müssen immer durch den genaueren PCR-Test bestätigt werden.

 
Kommentare 1-26 von 38