AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Fertig-Salate im TestAcht Stück Zucker im Krautsalat

Zu viel Salz im Erdäpfelsalat, zu viel Zucker im Krautsalat: Das zeigt eine Untersuchung von Konsumentenschützern.

Erdäpfel und Kraut: Fertige Salate zu süß und salzig
Erdäpfel und Kraut: Fertige Salate zu süß und salzig © (c) Bill - stock.adobe.com
 

Ein Salat als leichte Beilage? Bei fertigen Erdäpfel- und Krautsalaten kann es hier heißen: Fehlanzeige. Wie ein Test der Arbeiterkammer Oberösterreich gezeigt hat: Eine Portion kann bis zu acht Stück Würfelzucker bzw. zwei Drittel der empfohlenen Tagesmenge an Salz enthalten. Zudem findet man häufig Zusatzstoffe.

Die Konsumentenschützer gingen davon aus, dass eine Menge von 250 Gramm pro Person und Mahlzeit realistisch ist. Beim Krautsalat enthielt ein Produkt pro Portion sechseinhalb, ein anderes gar acht Stück Zucker. Die restlichen kamen mit etwa drei Stück Zucker aus. Experten raten zu einem Blick auf die Zutatenliste: Steht hinter Kraut und Wasser gleich Zucker, so sei das ein Hinweis, dass nicht gerade sparsam damit umgegangen wurde.

Zu viel Salz bei den Erdäpfeln

Bei den Erdäpfelsalaten wurde vor allem der Salzgehalt kritisiert: Bis auf eine Ausnahme waren pro Portion vier Gramm enthalten. Damit wären bereits zwei Drittel des empfohlenen Tagesbedarfs abgedeckt.

Beanstandet wurde auch, dass die Salate oft jede Menge Zusatzstoffe wie Säuerungs-, Konservierungs-, Verdickungs- oder Antioxidationsmittel enthielten. Der Großteil der Erdäpfelsalate war gefärbt - meist mit Riboflavin, in einem Fall mit Karottenkonzentrat. Einige Erdäpfel-Produkte enthielten zudem Hefeextrakt oder Aromastoffe.

Auch auf die Kalorien achten

Auch ein Blick auf die Kalorientabelle lohnt sich: Eine 250-Gramm-Portion Krautsalat bewegt sich von 98 bis 233, die selbe Menge Erdäpfelsalat von 215 bis 255 Kalorien. Der Preis der fertigen Salate schwankt zwischen 20 und 68 Cent pro 100 Gramm.

Kommentare (3)

Kommentieren
struge1
0
10
Lesenswert?

Wer so schwachsinnig ist und Fertigsalat

kauft ist selbst Schuld, selber machen schmeckt besser und vor allem kommt weder beim Kartoffelsalat noch beim Krautsalat Zucker hinzu, bei mir jedenfalls nicht! 😃

Antworten
hermannsteinacher
0
4
Lesenswert?

Oberösterreicher/-innen

möchten den Salat halt noch picksüßer als die Wienerinnen und Wiener!?

Antworten
Rick Deckard
1
15
Lesenswert?

Wer sich nicht krank machen lassen will

kocht selbst und verzichtet auf den ganzen Fertigscheiß! Man hat das Gefühl die Nahrungsmittel- und die Pharmaindustrie arbeiten Hand in Hand!
Zuerst machen uns die Fertigprodukte krank - dann bekommen wir Medikamente um den Dreck weiterhin in uns reinstopfen zu können.

Antworten