AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

5 TippsSo kommen Sie gesund durch die Grippezeit

Die Grippe kann jeden treffen: Fünf einfache Tipps können helfen, gesund zu bleiben.

THEMENBILD: GRIPPE / GRIPPEWELLE / VERKUeHLUNG / INFLUENZA / GRIPPALER INFEKT
Grippe © APA/BARBARA GINDL
 

Die Grippewelle hat Österreich erreicht: Das Influenza-Netzwerk meldet jede Woche steigende Krankheitszahlen, in der vergangenen Woche waren alleine in Wien 8.400 Menschen krank.

„Die Grippe kann jeden treffen. Besonders gefährdet sind Menschen deren Immunsystem angegriffen ist“, sagt Rotkreuz-Chefarzt Wolfgang Schreiber. Personen, die einer Risikogruppe angehören, rät der Mediziner sich impfen zu lassen. Aber auch für Menschen, die ein erkranktes Familienmitglied versorgen, besteht eine erhöhte Ansteckungsgefahr. Fünf einfache Tipps helfen während der Grippewelle, gesund zu bleiben.

Wer ist besonders gefährdet?

Die Empfehlung der WHO ist: Ab dem 6. Lebensmonat sollte jeder gegen die Grippe geimpft sein.

Es gibt aber Hochrisikogruppen, für die die Impfung besonders wichtig ist – ganz oben stehen hier Schwangere. „Das Risiko für Komplikationen durch die Grippe ist bei Schwangeren bis zu zehn Mal größer“, sagt Dornbusch. Für das ungeborene Kind bestehe durch die Impfung keine Gefahr.

Außerdem besonders gefährdet sind:

  • Menschen mit chronischen Krankheiten (Herzschwäche, Nierenkrankheiten, COPD, Immunschwäche),
  • Menschen ab 50,
  • Kleinkinder und
  • Gesundheitspersonal.

1. Hände waschen

Besonders wichtig ist das gründliche Händewaschen vor und nach dem Kontakt mit erkrankten Personen, nach Aufenthalten im Freien und nach der Benutzung öffentlicher Einrichtungen und Verkehrsmittel.

2. Husten-Etikette

Anstatt in die Hand zu husten oder zu niesen, ist es besser, sich einen Schal, ein Taschentuch oder den Ellbogen vor das Gesicht zu halten.

3. Abstand halten

Wenn möglich, sollten großen Menschenmengen vermieden und ein Mindestabstand von 1,50 Metern zu anderen Personen eingehalten werden. Auch über das Händeschütteln und Begrüßungsküssen können Grippeviren schnell übertragen werden.

4. Kranke und Gesunde trennen

Erkrankte Familienmitglieder sollten in einem separaten Raum untergebracht werden. Bereits Erkrankte sollten ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen, sich schonen und das Fieber senken.

5. Richtige Abfallentsorgung

Benutzte Taschentücher und etwaige Schutzausrüstung wie Handschuhe sollten in verschlossenen Beuteln weggeworfen werden.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren