AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

VON GREENPEACE GETESTETWie bio und vegan Eis wirklich ist

Die Bilanz fällt nicht schlecht aus. Gentechnikfreie Milch bei konventionellen Produkten ist allerdings Mangelware.

© (c) Andrey Kuzmin - stock.adobe.com (Andrey Kuzmin)
 

Für seinen Marktcheck im Juli hat sich Greenpeace den heißen Sommermonaten entsprechend auf die Suche nach Eis in den Supermärkten gemacht und zog eine teilweise zufriedene Bilanz: Alle getesteten Märkte bieten Bio-Eis und vegane Eissorten vorwiegend mit ihren Eigenmarken an. Bemängelt hat die NGO aber, dass konventionelles, mit gentechnikfrei hergestellter Milch produziertes Eis Mangelware sei.

Spar ist Testsieger

Nachdem nur Spar sowie Interspar hier mit ihren Produkten punkten konnten, wurden sie Greenpeace-Testsieger. "Ob bio oder vegan: In den Eisregalen der Supermärkte findet sich ein passendes Angebot", sagte Nunu Kaller, Konsumentensprecherin bei Greenpeace Österreich. Eis, das ohne tierische Zutaten auskommt oder biologisch produziert wird, sei deutlich umweltschonender als ein konventionell hergestelltes Produkte.

Gentechnik ja oder nein?

Die Organisation warnt jedoch, dass bei konventionell produziertem Eis mit tierischen Zutaten der Einsatz von gentechnisch verändertem Futter nicht ausgeschlossen werden kann, was einen Großteil des Eis-Sortiments in den Supermärkten. Bio-Produkte hingegen sind immer garantiert gentechnikfrei. Auch bei Eis, das aus österreichischer Frischmilch hergestellt ist, landet keine Gentech-Soja im Futtertrog. Aber nur Spar sowie Interspar haben hier ein entsprechendes Angebot. Die Kennzeichnung hat Greenpeace gut bewertet: Die veganen Produkte im Test waren mehrheitlich mit dem "V-Label" gekennzeichnet. Auch Bio-Eis von Marken wie "Ja! Natürlich", "Spar Natur pur" oder "Lycka" sind einfach am Bio-Logo auf der Verpackung zu erkennen, schrieb die Umweltschutzorganisation.

Kommentare (1)

Kommentieren
fuerTiere
0
0
Lesenswert?

Viele assoziieren mit veganer Ernährung vor allem Verzicht.

Ärzte weisen aber darauf hin, dass Veganer keineswegs kränkliche Genussverweigerer sind, sondern gesünder leben als der Durchschnitt. Diese Form der Ernährung könne vor Diabetes, Bluthochdruck und sogar Krebs schützen.

Antworten