Artikel versenden

Auch Einwegprodukte ohne Plastik weisen meist bedenkliche Stoffe auf

Um die Umwelt zu schützen, wird in einigen Bereichen nun Plastik verboten. Konsumentenschützer zeigen aber nun, dass die Ersatzprodukte nicht so unproblematisch sind wie gedacht.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel