Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Rezepte für den "Rest vom Fest"Ostereier verwerten: Sauce Remoulade mit gebackenem Karfiol

Drei einfache Rezepte für die "Restlverwertung" nach Ostern. Remoulade mit gebackenem Karfiol, knuspriger Flammkuchen und cremiger Schokolade-Karamell aus überzähligen Schokohasen. Der Kärntner Haubenkoch Josef Trippolt verrät uns seine köstlichen Alternativen zu "russischen Eiern" und Schinkennudeln.

Die Remoulade passt nicht nur zu Karfiol, sondern auch zu Spargel wunderbar! © (c) lblinova - stock.adobe.com
 

Alle Ostereier gefunden? Gekochte Eier müssen nicht immer zu Aufstrich oder russischen Eiern weiterverarbeitet werden. Und aus dem übriggebliebenen Osterschinken kann man etwas anderes machen als  Schinkennudeln oder gefüllte Fleischknödel. Der Kärntner Haubenkoch Josef Trippolt hat originellere Ideen und auch gleich die passenden Rezepte zur Hand: Aus den hartgekochten Eiern wird eine Sauce Remoulade, dazu gibts gebackenen Karfiol. Die Remoulade ist überhaupt ein wunderbares Retro-Rezept für den Frühling: "Statt des Karfiols gibt’s schon bald den ersten Spargel. Der passt ebenfalls perfekt zu einer Sauce Remoulade", sagt Trippolt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren