Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

UmweltzerstörungWie die Welt zusammenkam, um das Ozonloch zu schließen

Vor 33 Jahren nahm die Welt den Kampf gegen das Ozonloch auf. Die Wunde in der Stratosphäre klafft bis heute.

Wie die Welt zusammen kam, um das Ozonloch zu schließen
Wie die Welt zusammen kam, um das Ozonloch zu schließen © lassedesignen - Fotolia
 

So hatte das keiner kommen sehen. Knapp vier Jahrzehnte ist es her, dass britische Forscher auf der Antarktis-Station Halley Bay eine unfassbare Entdeckung machten: Jedes Jahr kurz nach Ende der monatelangen polaren Finsternis tat sich in der Ozonschicht über dem Südpol für mehrere Wochen ein riesiges Loch auf. Und die Ausdünnung wurde von Jahr zu Jahr größer und beständiger. Erst als sie ungläubig die Messgeräte getauscht und abermals dieselben Ergebnisse vorliegen hatten, wurde es den Forschern bewusst: Sie hatten etwas entdeckt, das drauf und dran war, sich zur größten Umweltkatastrophe der Geschichte zu entwickeln.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Plantago
6
10
Lesenswert?

Wie halte ich die Menschen dauerhaft in Angst und Panik?

Ozonloch, Waldsterben, Klimaveränderung, Corona, Flüchtlingskrise, CO2-Belastung, Plastikmüll, Angst vor Zecken, Grippeviren, Masern... - jeden Tag die nötige Dosis in den Medien...