Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Papa, wann sind wir endlich da?Wie Kinder lernen, mit Zeit umzugehen

War Opa schon auf der Welt, als es noch echte Mammuts gab? Über das subjektivste aller Themen: Kinder und ihr Zeitempfinden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Young school boy on school playground
Ein Leben im Hier und Jetzt: Zeitangaben wie „in einer Stunde“ sind für Kinder bedeutungslos © (c) Getty Images (Lisa Stirling)
 

Fünf Minuten noch, dann gehen wir los!“ Ein typischer Satz, der nur von einem Erwachsenen kommen kann. Und von Kindern in der Regel seelenruhig ignoriert wird. Denn Kinder haben etwas, was die „Großen“ nicht haben: alle Zeit der Welt. Kinder leben in der Gegenwart und nutzen den Tag – ohne diesen Zeitbegriff überhaupt zu kennen. Zeitangaben wie „in einer Stunde“ sind für Kinder bedeutungslos. Denn in ihrer Lebensrealität bieten sie keine Orientierung.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.