AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Weltweiter Aquapark-CheckIn diesen Wasserparks taucht man am liebsten ab

So lässt sich die Hitzewelle aushalten: Rund 200 Wasserparks in Europa locken - die Reiseplattform Travelcircus.de hat sich die besten in Sachen VR-Rutschen, Loopings und Nervenkitzel vorgenommen und die Top 10 gekürt.

Wasserspaß bei großer Hitze © (c) bortnikau - stock.adobe.com (Andrei Bortnikau)
 

Wo man bei einer Hitzewelle am besten abtauchen kann, hat  Travelcircus.de unter die Lupe genommen: Diesmal stehen die Wasserparks auf der ganzen Welt im Fokus der Reiseplattform. In Europa verzeichneten die Anlagen 2018 ein Besucherplus von rund 14 Prozent. Auch einen Preisanstieg konnte man dieses Jahr orten - im Durchschnitt kostet ein Besuch nun um etwa 2,6 prozent mehr als im Vorjahr.

Preislich liegt man als vierköpfige Familie je nach Größe und Attraktionen des Wasserparks pro Tag bei 25 bis 158 Euro. Stehrutsche, Loopingrutsche, VR-Rutsche – das Angebot in den Aquaparks ist spektakulär. Die meisten Rutschen verzeichnet Galaxy Erding nahe München. Für Kinder ab 1,20 Meter Körpergröße ist das Angebot am größten. Allerdings halten nur etwa 34 Prozent der europäischen Wasserparks ganzjährig geöffnet.

Die Preisunterschiede sind massiv Foto © Travelcircus.de

Um einen der Top-10-Wasserparks Europas zu besuchen, muss eine vierköpfige Familie tief in die Tasche greifen. Sechs Wasserparks überschreiten sogar die 100 Euro Marke. Am teuersten ist das Tropical Islands bei Berlin – 158 Euro müssen zwei Erwachsene und zwei Kinder hinblättern. Wer nicht ganz so viel ausgeben möchte, reist am besten ins Aqua Paradise in Bulgarien. Hier kostet der Familienbesuch rund 67,50 Euro. 

Wasserparks Europas: Das sind die Top 10

Platz 1: Siam Park, Spanien

An der Costa Adeje auf Teneriffa liegt der rund 185.000 Quadratmeter große thailändisch inspirierte Park. Er verfügt über mehr als 20 Rutschen, unter anderem die 28 m hohe “Tower of Power”-Rutsche, die durch ein Haifischbecken führt und das Wellenbecken mit der höchsten künstliche Welle. Zum 5. Mal bester Wasserpark der Welt.

Siam Park

Platz 2: Galaxy Erding, Deutschland

27 Rutschen stehen im Galaxy Erding nahe München zur Verfügung – mehr als in jedem anderen Wasserpark. Hier kann man um die Wette rutschen und mit VR-Brillen das etwas andere Rutschvergnügen finden. Außerdem gibt's rund 30 Themensaunen und Dampfbäder.

Therme Erding

Galaxy Erding

Einblicke in die Therme: Rutschen leicht gemacht.

Therme Erding

Platz 3: Etnaland, Italien

Von April bis September hält der Wasserpark auf Sizilien geöffnet. Mit 23 Rutschen, Fahrgeschäften und Achterbahn für die älteren Besucher und Kinderwasserspielplatz samt Lazy River für die jüngeren.

Etnaland

Etnaland

In dem Wasserpark auf Sizilien geht die Urlaubslaune vermutlich nicht so schnell den Bach hinunter.

Etnaland

Platz 4: Tropical Island, Deutschland

Badespaß in Krausnick mit Lagunen, Sandstrand, Palmenwäldern, Tropenhäusern und einem 27 m hohen Rutschenturm. 66.000 Quadratmeter und acht Rutschen mehr als letztes Jahr - mit dem neuen Spielbereich Jungle Splash.

Tropical Island

Platz 5: Odissea 2000, Italien

Nahe der ionischen Küste Kalabriens, in Rossano, steht das Odissea 2000 für Wasserspaß und Nervenkitzel. Auf einer Fläche von 80.000 Quadratmetern finden sich 23 Rutschen. Es gibt einen Lazy River oder schnellere Attraktionen mit Adrenalinfaktor wie Omero Jump oder Big Olimpo.

(c) ANDREA GIORDANO

Platz 6: Aqualandia, Spanien

In Benidorm an der spanischen Costa Blanca liegt dieser ganzjährig geöffnete Wasserpark, der seit 1985 geöffnet hält. Er breitet sich auf mehr als 85.000 Quadratmetern aus.

Aqualandia Benidorm

Platz 7: Aqua Paradise, Bulgarien

Mit einem Familienticketpreis von 67 Euro erlebt man im Aqua Paradise in Nessebar vergleichsweise günstigen Wasserspaß mit 25 Rutschen. Acht davon sind erst ab einer Körpergröße von 1,40 Metern erlaubt. Im Surfbecken reitet man eine künstliche Welle.

(c) VLADIMIR STOYANOV

Platz 8: Adaland, Türkei

Von Mai bis September ist der Wasserpark südlich der türkischen Stadt Izmir geöffnet. Auf 110.000 Quadratmeter Fläche warten 21 Rutschen, die durch die grüne Landschaft führen. Ein Tagesausflug für eine 4-köpfige Familie kostet  82 Euro. Adaland gehört zu den wenigen Parks, die ihre Preise nicht erhöht haben. 

Adaland

Platz 9: Aqualand, Spanien

Auf Gran Canaria: Ganzjähriger Badespaß in Maspalomas - auch für Kinder unter 1,35 m Körpergröße ist einiges dabei. Wellenbecken, Kinderspielplatz, Lazy River, ...

Aqualand Maspalomas

Platz 10: Caribe Aquatic Park, Spanien

Seit 1995 gehört Port Aventura in Salou, rund 1,5 Stunden Autofahrt von Barcelona entfernt, zu den beliebtesten Freizeitparks Europas. 2002 ist der angegliederte Caribe Aquatic Park entstanden. Mit Karibikflair, Achterbahnen und 20 Rutschen.

(c) GEMMA MIRALDA
1/12

Nicht nur im Süden Europas

Die rund 200 Wasserparks Europas verteilen sich nicht nur in südlichen Ländern - die Vielfalt verteilt sich von Norwegen über Weißrussland, Polen, Griechenland, Österreich bis nach Portugal. In Spanien liegen die meisten, gefolgt von Griechenland und Italien.

Nahe München gibt's die meisten Rutschen Foto © Travelcircus.de

Die Top 10 Wasserparks Europas Foto © Travelcircus.de

 

 

 

 

 

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren