AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Im TrendMann trägt wieder Brusthaar

Bei der Matte auf der Brust sind wir noch lange nicht, aber es wird wieder mehr Brusthaar getragen. Rückenhaar-Revival droht nicht.

Baywatch - Die Rettungsschwimmer von Malibu
In den 80ern/90ern trug David Hasselhoff üppig Brustbehaarung in "Baywatch - Die Rettungsschwimmer von Malibu" © (c) ORF
 

In der Erfolgsserie "Baywatch - Die Rettungsschwimmer von Malibu" tollte Anfang der 90er David Hasselhoff noch mehr oder weniger stark  brustbehaart über den Strand. Was damals üblich war, sollte sich später ins Gegenteil verkehren. Viele Männer verzichteten auf Brustbehaarung, rasierten sich oder ließen sich das Brusthaar professionell entfernen - dieses Überstyling hielt sich lange Zeit hartnäckig. Seit 2018 zeichnet sich jedoch ein Gegentrend ab.

"Aktuell bewegen wir uns in eine neue Hippie-Ära. Der perfekt glatte überstylte Prototyp der 1990er-Jahre trifft endgültig nicht mehr den Modegeschmack", wie Constantin Herrmann, Beauty-Director vom deutschen Männer-Magazin "GQ" bereits im Sommer 2018 verhieß.

Brustbehaarung wieder in

Immer mehr Männer zeigen sich wieder "oben mit" und führen den natürlichen Look in Bädern oder am Strand vor. Auf 2,5 Zentimeter bringt es ein Brusthaar im Schnitt. "In den kommenden Jahren werden viele ästhetische Elemente der späten 1960er und frühen 1970er-Jahre wiederkehren", erklärt Herrmann. Heißt: Es wird auch wieder mehr Körperhaar kommen. "In Werbung, Filmen und - wenn man das Glück eines regelmäßigen Haarwuchses hat - auch auf der eigenen Brust."

Überwuchert sei nicht sexy, sagen Trendexperten - alles mit Maß und Ziel heißt es Foto © (c) zsv3207 - stock.adobe.com

Matte ist nicht erlaubt

"Männer sollten zeigen, dass sie sich Mühe geben", sagte Psychologin Ada Borkenhagen zum Trend. "Sie dürfen nicht einfach 'Matte' tragen." Laut einer repräsentativen Studie, die sie mit Kollegen für die Uni Leipzig gemacht hat, entfernten 2016 zwölf Prozent der Männer Haare am Oberkörper. Vor allem in der Gruppe der 25- bis 34-Jährigen. Dort war es mehr als ein Viertel (27,7 Prozent).

Wenn nun das Brusthaar wieder sprießt, sieht Borkenhagen darin eine Art Gegentrend: Auf das recht androgyne Äußere mit jünglingshafter Glattheit folgte zuerst der Bart, nun das Brusthaar. Tendenziell folgten eher Männer in Großstädten der Mode zum gestutzten Brusthaar. "Aber auch auf Ältere, die jung erscheinen wollen, hat der Trend übergegriffen."

Gepflegt ist immer im Trend

Wer wieder lang tragen möchte: Beim Thema Brusthaar gilt es dennoch einiges zu beachten. Herrmann. "Wer die Länge an sich mag, braucht nicht zu trimmen." Ansonsten trage man Brusthaar länger als auf dem Bauch, idealerweise kürzer als zwei Zentimeter. Die Schultern bleiben in jeder Version völlig haarfrei. Auch die Brustwarzen sollten gerne freigehalten werden. "Zugewuchert wirken sie unsexy." Wer ein Vorbild sucht, werde bei Schauspielern fündig: "Bradley Cooper trägt das aktuell vielleicht schönste Brusthaar, gefolgt von Jason Statham."

 

Kommentare (1)

Kommentieren
Elli123
1
0
Lesenswert?

Brustbehaarung....

und wie sieht's mit der Behaarung im Intimbereich aus? rasiert, 2 cm oder weniger?

Antworten