AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Zahlt sich Leistung im Beruf aus? Die Österreicher sind gespalten

63 Prozent halten sozialen Aufstieg durch "Hocharbeiten" für möglich.

© Rawpixel.com - stock.adobe.com
 

Die Österreicher sind bei der Frage, ob sich Leistung im Beruf auszahlt, gespalten: 48 Prozent bejahen dies, 47 Prozent sind vom Gegenteil überzeugt. Diese Einschätzung treffen unselbstständig Erwerbstätige nahezu ident. Das ist das  Ergebnis einer Umfrage des Linzer Meinungsforschungsinstitutes IMAS im Februar und März bei 1033 über 16-Jährigen.

Dass sozialer Aufstieg durch "Hocharbeiten" heute noch möglich ist, glauben 63 Prozent. Frauen, jüngere Menschen, solche mit höherer Bildung sowie Bewohner des ländlichen Raumes sind überdurchschnittlich davon überzeugt. 24 Prozent der gesamten Befragten verneinen dies. Für 72 Prozent ist das Hocharbeiten in ihrem eigenen Leben einigermaßen oder sogar stark wichtig. Für 25 Prozent spielt dieses Denken eine nicht so große Rolle in ihrem Leben. 88 Prozent halten es wichtig für den Fortschritt und den Wohlstand einer Gesellschaft, dass es genügend Menschen in Österreich gibt, die sich durch Fleiß und Leistung hocharbeiten wollen.

So gut wie unbestritten ist bei den Österreichern die Bedeutung von lebenslangem Lernen. 90 Prozent gaben in der Umfrage an, dass es wichtig sei, lebenslang zu lernen und sich immer weiterzubilden, um leistungsfähig zu bleiben.

Kommentare (1)

Kommentieren
KarlKapper
0
0
Lesenswert?

Das berufliche Umfeld ist wichtig...

... und ob Eigeninitiative überhaupt erwünscht ist. Eine Sackgasse zu erkennen und darauf zu reagieren - den Fall kenne ich auch. Insgesamt bin ich mit meiner beruflichen Entwicklung zufrieden.

Antworten