AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

2018Aus diesen Gründen musste der Pannendienst im Vorjahr ausrücken

Insgesamt mussten die 400 Techniker des Arbö zu 122.000 Einsätzen ausrücken.

© Hieronymus Ukkel - stock.adobe.c
 

Im Durchschnitt wurden die 400 österreichweit tätigen Arbö-Techniker alle vier Minuten um Hilfe gebeten. Insgesamt waren die Techniker im vergangenen Jahr somit 122.000 Mal als Helfer in der Not gefragt, was rund 334 Hilfeleistungen pro Tag entspricht.

Das Ranking der Einsatzgründe: 
38% streikende Batterien,
Elektronik-Probleme (32%), 
Reifenreparaturen (30%)

Besonders während der extremen Kälte im Februar vergangenen Jahres und der Hitzeperiode im Juli und August kam es vermehrt zu Batteriedefekten. Weiters mussten die Arbö-Techniker 2018 auch Fahrzeugaufsperrungen häufig durchführen.

Zu den Hilfeleistungen auf der Straße kamen noch technische Dienstleistungen und Wartungsarbeiten: So führten die Arbö-Techniker bei knapp 195.000 Fahrzeugen die §57a-Begutachtung durch. Aber auch Dienstleistungen wie Fahrwerksvermessung (9700), Windschutzscheiben-Reparatur (4900) und die Wartung der Klimaanlage (8700) wurden von  den Mitgliedern häufig in Anspruch genommen.

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren